Julia Ritter verpasst DM-Medaille nur knapp

+
Julia Ritter aus Oberaden verpasste am Wochenende knapp eine Medaille bei den Deutschen Meisterschaften.

BERGKAMEN - Platz vier im Kugelstoßen der weiblichen U20, Platz fünf im Diskuswerfen in der Altersklasse U18. Das war die Ausbeute für die erst 16-jährige Julia Ritter (SuS Oberaden) am Samstag und Sonntag bei der 47. Deutschen Jugend-Hallen- und Winterwurfmeisterschaft in Neubrandenburg.

Damit verpasste sie am Sonntag hauchdünn einen Treppchenplatz – es fehlten trotz neuer Bestmarke von 15,42 Meter im Kugelstoßen mit der vier Kilogramm schweren Kugel neun Zentimeter zu Platz drei auf die Lokalmatadorin Anika Nehls vom SC Neubrandenburg.

WM in Cali ist das Ziel

Diese schaffte 15,51 Meter gleich im zweiten von ihren sechs Versuchen. Ritter legte eine gute und gleichmäßige Serie hin. Im ersten Versuch schaffte sie schon mit 15,38 Meter eine Steigerung ihrer Bestmarke um zwei Zentimeter, ihr bester Versuch war der vierte. Der Sieg ging hier überlegen an Claudine Vita (ebenfalls SC Neubrandenburg), die die Kugel 16,49 Meter weit stieß. Zweite wurde Alina Kenzel vom VfL Waiblingen (15,84). Ritter war von dem Spitzenquartett die mit Abstand jüngste Starterin. In den Diskuswurf-Wettkampf der U18 am Samstag ging Julia Ritter trotz der besten Meldeleistung von 47,21 Metern nicht als Favoritin – schließlich ist dies nicht ihre Paradedisziplin.

Am Ende wurde sie mit 42,35 Metern Fünfte. Mit einer Steigerung um 1,79 auf 44,40 Meter machte die Belgierin Babette Vandeput (ART Düsseldorf) im zweiten Durchgang ernst. „Mein Aufwand lohnt sich“, erklärte die ebenfalls erst 16-Jährige, die im belgischen Maasmechelen wohnt, aber täglich nach Düsseldorf fährt, um dort zu trainieren.

Im Sommer soll es für Siegerin genau wir für Julia Ritter zur U18-Weltmeisterschaft in Cali (Kolumbien) vom 15. bis 19. Juli gehen. Für eine Nominierung verlangt DLV 46 Meter, eine Weite, die Ritter schon geschafft hat. Vize-Meisterin wurde Amelie Döbler (LG Stadtwerke München) mit 44,16 m vor Ronja Sowalder (Leverkusen) mit 43,36 m. Allen machte die morgentliche Kälte beim Wettkampf zu schaffen. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare