Julia Ritter setzt neue Rekorde beim Werfertag

+
Julia Ritter kehrte für einem Wettkampf ins Römerbergstadion zurück. 

Bergkamen - Bereits zum 63. Mal richtete der SuS Oberaden seinen weit über die heimischen Grenzen bekannten Werfertag aus – dieses Mal mit starker Besetzung und mehreren Stadionrekorden, auch dank Ausnahmeathletin Julia Ritter als früherer Junioren-Weltmeisterin.

Angefangen hatte es zwischen 1970 und 1973, als die ersten Werfertage im Römerbergstadion organisiert wurden. Seit 1993, nach dem erneutem Aufblühen der Aktivitäten im SuS, werden sie regelmäßig angeboten. 

Dieses Mal trafen sich 37 Aktive (15 bis 80 Jahre) aus 25 Vereinen der Landesverbände Hessen, Nordrhein, Niedersachsen und Westfalen zum Vergleich mit Kugel, Diskus und Speer. Unter ihnen waren auch zahlreiche nationale Titelträger. 

Alle Disziplinen wurden nach DLV-Bestimmungen mit je nach Alter unterschiedlichen Gerätegewichten ausgetragen. Die 24 Kampfrichter und Helfer sorgten für einen reibungslosen und gelobten Ablauf. 

Die Veranstalter freuten sich vor allem darauf, ihr Eigengewächs Julia Ritter als frisch gekürte Deutsche Meisterin der U23 mit dem Diskus dabei zu haben. Ritter, die im Trikot des TV Wattenscheid startet, ist sonst nur beim Training im Römerbergstadion zu sehen. Mit ihren herausragenden Siegesweiten im Kugelstoßen (16,12 Meter) und Diskuswurf (56,90 Meter) sorgte sie unter dem Beifall vieler Zuschauer und der anderen Teilnehmer gleich für zwei neue Stadionrekorde bei den Frauen. 

Kai Schmidt (TV Wattenscheid) verbesserte ebenfalls bei seinem Kugelstoß-Sieg in der Männerklasse den Stadionrekord auf von 17,67 auf 17,91 Meter. Weitere herausragende Weiten gab es mit der Kugel durch Laetizia Marsico (U18/ART Düsseldorf) mit 13,48 Meter, Christine Wenzel (W50/DJK BW Annen) mit 11,77, Friedhelm Saure (M75/VfL Fröndenberg) mit 10,58 und Gerhard Tilmann (M80/LGO Dortmund) mit 10,62 Meter. 

Mit dem Diskus glänzten Laetizia Marsico (U18/ART Düsseldorf) mit 42,17 Meter, Emily Ritter (JU18/SuS Oberaden) mit 35,02, Janina Brandenburg (Frauen/TV Wattenscheid) mit 47,34, Kai Schmidt (Männer) mit 55,95 sowie Frank Hoffmann (M60/Plettenberg) mit 46,47, Johann Stein (M65/TV Werther) mit 42,71 und Gerhard Sieben (M65/SC Aplerbeck) mit 42,49 Meter. 

Mit dem Speer gab es sehenswerte Weiten durch Tobias Ostwinkel (M40/SuS Oberaden) mit 43,06 und Thomas Stoltefuß (M55/VfL Kamen mit 41,35 Meter. 

Für die zehn Teilnehmer des SuS sprangen Klassensiege heraus durch Dietmar Westerhellweg (M55 – Kugel 9,79), Manfred Meier (M60 – Kugel 10,60 und Speer 29,99), Wilhelm Holtsträter (M70 – Kugel 9,49, Diskus 30,64, Speer 30,92), Werner Silz (M75 – Speer 26,21), Ilona Schaub (W50 - Kugel, Speer 20,71) und Verena Wiedeking (W65 – Speer 14,92).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare