Barbara-Runde lockt nach Oberaden

+
Am Samstag richtet der SuS Oberaden seine Barbara-Runde aus – hier der Start über zehn Kilometer aus dem Vorjahr.

Bergkamen -   Zum 31. Mal laden die Leichtathleten des SuS Oberaden am Samstag zu ihrer Barbara-Runde ein. Eine beliebte Veranstaltung, wie die Teilnehmerzahlen aus den vergangenen Jahren dokumentieren.

Zum Hauptlauf über zehn Kilometer, die Strecke führt auf landschaftlich reizvollen fast ebenen Wegen und Straßen durch den Seseke-Landschaftspark vorbei an der renaturierten Halde „Großes Holz“, stellten sich zuletzt 320 Läufer an die Startlinie.

Jonas Beverungen Titelverteidiger

Gesamtsieger wurde zum siebten Mal Jonas Beverungen. Insgesamt durfte sich der SuS in 2014 über gut 700 Meldungen freuen. Los geht es um 13.15 Uhr mit dem Bambinilauf über 340 Meter für Kleinkinder im Vorschulalter, der im vergangenen Jahr sein erfolgreiches Debüt feierte. Es folgen zwei Schnupperläufe über 740 Meter (Start 13.30 Uhr) und über 1 320 m (13.45 Uhr). Um 14.20 Uhr werden die Aktiven auf die fünf Kilometer und um 14.30 Uhr auf die zehn Kilometer lange Strecke geschickt. Die Walker und Nordic Walker starten zeitgleich mit den 10 km-Läufern. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor jedem Start möglich. Meldestelle und alle anderen Informations- und Bewirtungsstände sind in der Römerbergsporthalle, dort gibt es ab 12.30 Uhr auch die Startunterlagen.

Die Teilnehmer am Bambinilauf können sich auf eine Überraschung im Ziel freuen. Sieger und Platzierte der 5 km- und 10 km-Straßenläufe werden mit Barbara-Statuen aus Kohle, Pokalen und Urkunden geehrt.

Der Lauf gehört auch zur Hellweg-Serie, die Ende des Monats beim TV Unna mit dem Kurparklauf abgeschlossen wird. Dort gibt es dann in der Abschlusstombola wertvolle Preise zu gewinnen. Wichtig daher: Die Teilnahme auf der Laufkarte dokumentieren lassen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare