Oberadenerin Julia Ritter ist U18-Weltmeisterin

+
Julia Ritter (links) hält strahlend die deutsche Fahne mit ihrer Teamkollegin Yemisi Ogunleya (Mannheim). Für sie ging mit dem Titelgewinn in Cali ein großer Traum in Erfüllung.

Bergkamen - Für Julia Ritter vom SuS Oberaden ist bei den U18-Weltmeisterschaften in Cali/Kolumbien ein Traum in Erfüllung gegangen:

Sie holte sich den Weltmeistertitel in einem packenden Wettkampf und feierte damit den größten Erfolg ihrer bisherigen Karriere.

Im Wettbewerb distanzierte die Schülerin des Bergkamener Gymnasiums im Kugelstoßen (3 kg) die US-Amerikanerin Sophia Rivera und die Erste der Weltrangliste, Kristina Rakocevic, deutlich.

Die Oberadenerin begann mit 16,75 Meter für ihre Verhältnisse verhalten. Sophia Rivera führte zu diesem Zeitpunkt klar mit 17,66 m. Dann wuchtete die 17-Jährige im dritten Versuch die Kugel auf 18,34 m. Die Konkurrenz schien geschockt. Einmal im Tritt, war Ritter nicht mehr zu bremsen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 18,53 m ließ das Mädchen aus Oberaden in ihrem ersten internationalen Wettbewerb den Mitstreiterinnen keine Chance. Teamgefährtin Yemisi Ogunleya aus Mannheim belegte mit 16,73m im Endkampf Platz sieben.

Der WM-Titel ist die Spitze eines steilen Weges nach oben. Julia Ritter, die immer von einer Karriere im Nationalteam des Deutschen Handball-Bundes geträumt hatte, kämpfte sich in nur vier Jahren bis in die Weltspitze ihrer Altersklasse vor. Das Talent dürfte den Wechsel zu den Leichtathleten des SuS nicht bereut haben. Die idealen Bedingungen in ihrem Heimatverein, gepaart mit dem unbändigen Willen nach oben zu kommen, haben sie nun an die Spitze der Kugelstoßerinnen ihrer Altersklasse gebracht. Entsprechend stolz ist Vater und Trainer Reiner Ritter auf den Erfolg, der gleichzeitig auch der größte Erfolg ist, den ein Sportler des SuS Oberaden bislang erreicht hat. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare