Lauftreff der LippeRunners fand statt - vorerst zum letzten Mal - TLV Rünthe sagte bereits alles ab

+
Läuferinnne im Werner Stadtwald am Sonntag.

Werne – Der Lauftreff der LippeRunners Werne fand gestern noch statt – die Walking- und Laufkurse des TLV Rünthe schon nicht mehr.

 „Wir waren sogar mit 25 Leuten mehr als sonst“, erklärt der Vorsitzende Thomas Nachtwey. „Das Gute ist, dass wir drei Ärzte in unseren Reihen haben. Die haben uns dann erst einmal erklärt, wie man richtig Hände wäscht und wie wir uns richtig verhalten angesichts des Coronavirus. Das hat vielen von uns ein Gefühl der Sicherheit gegeben“, sagt Nachtwey. 

„Wir sind ja an der frischen Luft und nun nicht mehr so nah beieinander wie sonst“, erklärt Nachwey. Das war aber vorerst das letzte Mal. „Wir folgen nun der Empfehlung und stellen unser Angebot ein“, ergänzte der Vorsitzende am Abend dann.

Trainingslager auf Mallorca abgesagt

 „Ich bin am Sonntagmorgen zur Turnhalle an die Overberge Straße gegangen, um denen, die es noch nicht wussten, mitzuteilen, dass der Walkingkursus für vier Wochen bis zum 19. April ausgesetzt ist, sagt Walkingtreffleiter Michael Neuhaus. 

Der Walkingkursus des TLV Rünthe wurde ebenfalls abgesagt.

Ein paar haben sich dann in privater Runde auf den Weg gemacht. „Das kann ja auch jeder für sich selber entscheiden“, sagte Neuhaus dazu. Weitere Auswirkungen gibt es auch bei den LippeRunners.

Am Sonntag wollten einige beim Syltlauf starten – nachdem der abgesagt wurde, mussten auch die Hotelzimmer storniert werden. Ab dem 21. März wollten einige LippeRunners ein Trainingslager auf Mallorca abhalten – abgesagt. Gleiches gilt für den Venlop als Lauf durch Venlo und den Hamburg-Marathon – wohin auch einige Läufer wollten

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare