Kreispokal-Quali: Härtetest für Stockum und Ascheberg

+
Der SV Stockum, hier mit Holger Föst (hinten) und Marcel Heidenreich, muss in der Kreispokal-Quali beim SV Südkirchen antreten.

STOCKUM/ASCHEBERG - Es sind die ersten Pflichtspiele der Saison: Bezirksligist TuS Ascheberg und A-Kreisligist SV Stockum müssen in der Qualifikationsrunde des Kreispokals antreten. Für beide Teams der letzte Härtetest vor dem Saisonstart. Ascheberg trifft auf den A-Ligameister der vergangenen Saison, SuS Olfen, Stockum muss gegen Südkirchen ran.

Kreispokal, Qualifikation: SuS Olfen – TuS Ascheberg. Mit dem letztjährigen Kreisligameister SuS Olfen (scheiterte in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga) bekommen Holger Möllers und seine Mannschaft einen starken Gegner zum Ende der Vorbereitung. „Olfen ist die Krönung letztes Jahr verwehrt geblieben, dieses Jahr werden sie mit Sicherheit wieder oben mitspielen, das ist ein schweres Los für uns“, sagte Holger Möllers.

Zudem erwartet der Trainer ein Spiel auf Augenhöhe, wo jeder Fehler bestraft werden kann. In die Saison startet Ascheberg mit einem Heimspiel gegen den SuS Oberaden.

Personelle Lage: Mehrere Spieler sind angeschlagen. Ob sie spielen können, entscheidet sich kurzfristig.

Anstoß: Sonntag 15 Uhr, Sportanlage SuS Olfen.

SV Südkirchen – SV Stockum. Beide Mannschaften trafen in der Vorbereitung bereits aufeinander. Beim Symalla-Cup des SV Stockum siegte der SV Südkirchen mit 3:1. Besonders bemerkenswert war bei dem ersten Vergleich, dass Südkirchen drei seiner vier guten Chancen sofort nutzte und so das Spiel für sich entschied.

Für beide wird das Spiel der letzte Härtetest, bevor am nächsten Sonntag die Saison beginnt. Stockum startet beim TuS Ascheberg II, während Südkirchen bei der Herberner-Reserve gastiert. SVS-Trainer Ralf Gondolf hofft, dass seine Mannschaft nicht wieder so ins „offene Messer“ läuft wie beim Symalla-Cup, als Südkirchen schnell über die Außenbahnen zum Erfolg kam.

Personelle Lage: Tolga Köruglu fällt mit Verdacht auf Kreuzbandriss wohl länger aus. Hinter den Einsätzen von Ali Karaman (Bluterguss im Knie), Marcel Heidenreich und Tim Köhler (beide leichte Zerrung) stehen Fragezeichen. „ Wir werden kein Risiko eingehen“, sagte Ralf Gondolf mit Blick auf den Saisonstart am nächsten Sonntag.

Anstoß: Sonntag 15 Uhr, Sportanlage Südkirchen. - sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare