Heimspiele für Werner A-Ligisten – Lohmann in Südkirchen weg

Trainer Ralf Gondolf findet bei den Stockumer Spielern offenbar ein offenes Ohr.

WERNE -  Heimspiele warten am 9. Spieltag der Fußball-Kreisliga A (LH) auf die Werner Vertreter, Eintracht und SV Stockum. Derweil gibt es die erste Trainer-Entlassung der Saison in Südkirchen: Klaus Lohmann muss gehen.

SV Stockum – D. Davensberg

Die Situation: Als Tabellenfünfter mit Kontakt zum Spitzentrio befindet sich Stockum im Aufwind. Gerade der Sieg gegen die bis dahin unbesiegte SG Selm gab viel Selbstvertrauen. „Das war unser bislang bestes Saisonspiel“, sagt Trainer Ralf Gondolf. Doch er tritt auf die Euphoriebremse. „Wir müssen diese Leistung natürlich bestätigen. Das ist ganz wichtig, um weiter oben dran zu bleiben“, sagt Gondolf. Mit Davensberg erwarte sein Team eine ebenfalls kompakte Mannschaft, die mit einem Sieg näher an den SVS heranrücken könnte. „Das ist kein einfacher Gegner. Wir müssen die gleiche Energie wie gegen Selm aufwenden, um etwas zu holen“, fordert der Stockumer Trainer volle Konzentration.

Personelle Lage: Rotsünder Alexander Sudholt ist für vier Pflichtspiele (maximal bis 4. November) gesperrt. Ein Fragezeichen steht hinter Ali Karaman (Knieprellung). Candy Opsölder fällt mit Verdacht auf Bänderris definitiv aus.

Marcel Heidenreich fehlt aus beruflichen Gründen, David Radstack ist im Urlaub. Zurück im Kader sind Sertan Uzun nach langer Verletzungspause und Christopher Eulich nach Gelbsperre.

Ergebnisse: Stockum siegte überraschend mit 4:2 gegen Selm. Davensberg gewann das Derby gegen Ottmarsbocholt mit 3:1.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasenplatz.

Union LH – SV Herbern II

Die Situation: Nach dem überzeugenden Heimsieg gegen Eintracht Werne trifft die SVH-Reserve auf Bezirksliga-Absteiger Lüdinghausen. Beide Mannschaften haben 18 Punkte auf dem Konto und weisen sogar die gleiche Tordifferenz auf. „Aufgrund der Tabellenkonstellation erwarte ich ein Spiel auf Augenhöhe. Sehr wahrscheinlich wird die Mannschaft mit dem größeren Willen gewinnen“, sagt SVH-Trainer Timy Schütte.

Personelle Lage: Der SV Herbern muss auf Michael Aschoff (Muskelfaserriss), Marcel Pottmeier (Knie), Dominik Berghaus (beruflich verhindert), Christof Zilligen (Studium), Daniel Spiegelhauer, Ramon Lutter und Christian Adamek (alle krank) verzichten. Sven Overs (Rücken) und Daniel Krüger (Oberschenkel) sind zudem angeschlagen.

Ergebnisse: Während sich Herbern mit 4:1 gegen Eintracht Werne durchsetzte, verlor Lüdinghausen überraschend mit 3:4 gegen die Reserve des SuS Olfen.

Anstoß: Sonntag 15 Uhr, Westfalenring

Eintracht Werne – GS Cappenberg

Die Situation: Nach dem enttäuschenden und ideenlosen Auftritt bei der Herberner Reserve herrschte erstmal Ratlosigkeit bei der Eintracht. „Das war nichts“, lautet der passende Kommentar von Co-Trainer Stefan Goßling. Der Auftritt sei keine Mannschaftsleistung gewesen, so dass das Team nun eine deutliche Reaktion zeigen müsse.

„Cappenberg dürfen wir aber auch nicht unterschätzen. Von den Ergebnissen aus der vergangenen Saison weiß man, dass es knappe Spiele waren“, erklärt Goßling. Cappenberg lauert mit elf Punkten auf Rang acht knapp hinter der Eintracht. Die liegt auf Platz sechs, doch der aktuelle Tabellenplatz entspricht wohl kaum den Vorstellungen der ambitionierten Evenkämper.

Ergebnisse: Die Eintracht verlor überraschend deutlich mit 1:4 gegen die Herberner Reserve. Cappenberg gewann klar mit 4:0 gegen BW Alstedde.

Anstoß: Sonntag 15 Uhr, im Dahl

Nachholspiel: SuS Olfen – SC Capelle 5:0 (2:0).

Tabellenführer Olfen nutzt den Patzer von Verfolger SG Selm und siegte im Nachholspiel des achten Spieltages gegen das Schlusslicht. Der Favorit gab sich keine Blöße. Schnell lag Olfen durch ein Tor von Joost Sievering mit 1:0 in Front (2.). Torjäger Marvin Böttcher baute die Führung auf 2:0 aus – gleichzeitig der Pausenstand. Capelle hielt tapfer dagegen, blieb letztlich aber ohne Chance. Durch Treffer von Sebastian Middeke, erneut Marvin Böttcher mit seinem zwölften Saisontor und Max Müller baute Olfen die Führung auf 5:0 aus und siegte verdient.

Tore: 1:0 (2.) Sievering, 2:0 (18.) M. Böttcher, 3:0 (65.) Middeke, 4:0 (72.) M. Böttcher, 5:0 (75.) Müller

Lohmann-Aus in Südkirchen

A-Ligist SV Südkirchen hat sich am späten Donnerstag aus sportlichen Gründen von seinem Trainer Klaus „Pille“ Lohmann getrennt. Wer das Team am Sonntag im Spiel gegen den SC Capelle betreuen wird, stand gestern Abend noch nicht fest. Der Vorstand hatte der Mannschaft die Entscheidung am Donnerstag mitgeteilt. Ob auch Co-Trainer Andreas Sobottka seinen Platz räumen wird, ist noch nicht entschieden. - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare