LSF Werne wechseln in den Kreis Unna/Hamm

Jürgen Teicher

WERNE - Die Laufsportfreunde (LSF) Werne werden vom Fußball- und Leichtathletikkreis Lüdinghausen in den benachbarten Kreis Unna/Hamm wechseln.

„Wir haben, obwohl wir uns eher dem Münsterland verbunden fühlen , den Wechsel vom FLVW-Kreis Lüdinghausen in den Kreis Unna-Hamm beantragt“, sagt der LSF-Vereinsvorsitzende Jürgen Teicher.

Dem Antrag hat das Präsidium des Fußball- und Leichtathletikverbandes (FLVW) zugestimmt und mit Wirkung zum 1. Juli die LSF dem Nachbarkreis zugeordnet. Dieser Schritt sei nach dem Wechsel des TV Werne unumgänglich gewesen, so noch einmal Teicher: „Die Athleten des TV Werne haben sich als Kreismeister feiern lassen, wogegen die Leistungen der LSF-Aktiven – obwohl bei den offenen Veranstaltungen in den Nachbarstätten erheblich besser platziert – untergegangen sind. Deshalb haben wir uns entschlossen, auch diese Kreismeistertitel nicht der örtlichen Konkurrenz zu überlassen und dem Turnverein in den Kreis Unna-Hamm zu folgen.“

Wechselgrund ist der Wettkampf mit dem TV

Denn nur die gleiche Kreiszuordnung aller örtlichen Vereine ermögliche eine sportliche Vergleichbarkeit auf allen Ebenen des leistungsorientierten Vereinssports, erklärt Teicher.

Für den um seinen weiteren Fortbestand bangenden Fußball- und Leichtathletikkreis Lüdinghausen fällt dieser Wechsel allerdings kaum ins Gewicht, da die Laufsportfreunde über eine eher geringe Mitgliederzahl verfügen. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare