Kommentar: Klare Kante der Verbände als Zeichen an die Politik

+

„Die Welle baut sich auf und wird noch höher steigen“, hatte Thomas Berndsen, Werner in der „Corona Task Force“ des westfälischen Fußballverbandes, am vergangenen Montag gesagt.

Am Donnerstag hat sie uns erwischt – mit voller Wucht. Keine Stunde, ja fast schon keine Minute, ohne dass es neue Wasserstandsmeldungen gab. 

Bis zum Mittag tröpfelten die Absagen von Veranstaltungen in die Redaktion, am frühen Nachmittag folgte eine Monsterwelle. Nach dem Erlass aus dem NRW-Innenministerium, Veranstaltungen mit mehr als 1 000 Besuchern grundsätzlich abzusagen, war schon klar, dass es zumindest ein reduziertes Programm für die kommenden Wochenenden geben würde. 

Dann aber reagierten diverse Verbände mit einer Konsequenz, die uns erst einmal staunen ließ, stellten den Spielbetrieb auch in der allerkleinsten Liga ein und empfahlen sogar das Aussetzen des Trainingsbetriebes. 

Ich weiß gerade nicht: Nehme ich das Virus nicht ernst genug, oder die Entscheidungsträger in den Verbänden dieses zu ernst? Vielleicht ist deren Konsequenz ein Signal für die Politik, in der eine so klare Kante bei der Bekämpfung von Covid-19 nicht zu erkennen ist. Oder warum waren Schulen und Kindergärten am Donnerstag noch geöffnet?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare