K+K-Cup: Schaal Fünfter vor großem Publikum

Oliver Schaal in Münster mit Quidam. - Foto: Frieler

MÜNSTER -  Oliver Schaal vom RV St. Georg Werne hat am Abend mit Quidam beim K+K-Cup in Münster in der ersten Qualifikation zum Großen Preis überzeugt.

Er sicherte sich mit dem fünften Platz im ersten Springen der Großen Tour das Ticket für das Championat am Samstag und den Großen Preis am Sonntag.

Schaal fand in der Halle Münsterland vor ausverkauftem Haus nach einem fehlerfreien Umlauf in der S***-Prüfung im Stechen die richtige Balance. Er verheizte den 12-jährigen Quidam nicht in zu hohem Tempo und blieb fünfeinhalb Sekunden hinter dem Sieger – und sparte, vorausschauend auf die großen Prüfungen, noch ein paar Körner.

Für Schaal ist der Auftritt in der Mittleren Tour hingegen schon beendet. Mit Quidam leistete er sich in der ersten Qualifikation auf S**-Niveau einen Fehler am vorletzten Sprung. Dieser – sowie eine im Vergleich zu den mehr als 30 weiteren Reitern mit vier Fehlerpunkten langsame Zeit – brachten ihn um den Platz in der zweiten Wertungsprüfung. Von 81 Reitern kam 48 weiter, Schaal als 57. war 2,1 Sekunden langsamer als der Ire Connor Drain, der sich als letzter Reiter qualifizierte.

Glück im Unglück für Marie Ligges: Ein Sturz in der ersten Qualifikation der Mittleren Tour verlief am Freitag für die Juniorin des RV Herbern glimpflich. Mit Cassandra L hatte sie einen sehr schmalen Steilsprung in der Mitte der Wegstrecke nicht richtig getroffen und fiel aus dem Sattel.

Am Morgen hatte Marie Ligges einen prima Auftritt mit der 7-jährigen Curly Sue hingelegt. Die 15-Jährige pilotierte die von Cornet Obolensky aus einer Grannus-Mutter gezogene Westfalenstute fehlerfrei durch die Youngsterprüfung und war als Elfte platziert. Auch in der zweiten Qualifikation am Nachmittag zeigten Ligges und Curly Sue trotz eines Springfehlers eine prima Leistung.

Springprüfung Klasse S*** mit Stechen, 1. Qualifikation Großer Preis: 1. Tim Rieskamp-Goedeking (Westerkappeln) mit Cap 0/31.43; 2. Jens Baakmann (Münster) mit Carmen 0/31.61; 3. Tobias Meyer (Falkenberg) mit Seal 0/32.32; 4. Hans-Thorben Rüder (Fehmarn) mit Compagnon 0/34.50; 5. Oliver Schaal (Werne) mit Quidam 0/36.83 – 11 im Stechen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare