Auch Saison im Badminton ist vorzeitig beendet:

Kein Aufstieg - Beschluss des Verbandes trifft TV Werne hart 

+
Die erste Mannschaft (rechts) mit Jannis Minke, Tim Plogmann, Johanna Scholz, Tim Schmölzl, Rica Grünebaum und Alexander Alleweld wurde auf dem Weg in die Bezirksliga zwei Spieltage vor dem Saisonende ausgebremst.

Werne – Auch der Badminton-Landesverband hat die Saison 19/20 im Zuge der Coronavirus-Pandemie für beendet erklärt - mit negativen Auswirkungen für den TV Werne. Während im Jugendbereich  schon alle Begegnungen ausgetragen waren, standen bei den Senioren teilweise noch zwei Spiele aus.

 Auf Beschluss des Verbandes wurden die fehlenden Ergebnisse durch die der entsprechenden Hinrundenpartien ersetzt, um die Tabelle zu vervollständigen. Dies kam der ersten Mannschaft des TV Werne nicht zupass, zumal sie in der Bezirksklasse zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf Platz zwei lag – punktgleich mit Spitzenreiter GSV Fröndenberg II. 

Sie hatte sogar beide Partien gegen Fröndenberg gewonnen, allerdings gegen GSV Fröndenberg III und BC Herscheid II jeweils nur Unentschieden geholt. Und genau diese beiden Punkteteilungen aus der Hinrunde flossen jetzt als Ersatz für die nicht gespielten Partien in die Tabelle ein. So besaßen die Werner keine Chance mehr auf den Aufstieg in die Bezirksliga. 

Die zweite und dritte Mannschaft belegten in einer anderen Staffel wie bei Saisonabbruch auch in der Schlussabbrechnung die Plätze fünf und sechs. Die Jugendmannschaften waren in dieser Saison nicht erfolgreich. Die erste Jugendmannschaft war für die Landesliga gemeldet, rückte aber aber in die Verbandsliga als höchste Jugendspielklasse auf. Dort hätte sie sich dennoch spielerisch gut behaupten können, wäre nicht das Verletzungspech zu groß gewesen.

 So trat die Mannschaft immer mit mehreren Ersatzspielern oder meist in Unterzahl an, so dass sie die Partien gleich mit einem 0:2- oder 0:3-Rückstand begonnen haben. Dennoch reichte es zu zwei Siegen und ein Unentschieden, was aber in der sehr engen Liga nur für den sechsten und damit letzten Platz reichte.

 Auch die zweite Jugendmannschaft beendet die Saison als Schlusslicht. Auch dieses junge Team, dessen Spielerinnen und Spieler zumeist gerade erst aus der U15-Klasse hochgerückt ist, hatte mit Personalsorgen zu kämpfen. Einziger Lichtblick der Saison war die neu formierte U15-Minimannschaft. Sie trat immer komplett an und erreichte den dritten Platz in der Tabelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare