"Karnevalissimo": Mini-Spielfest des TV Werne bereitet den Teilnehmern viel Freude

+
Mit großen Engagement waren die Kinder beim Mini-Spielfest des TV Werne dabei.

Werne - Die Handballer des TV Werne waren am Wochenende als Gastgeber gefordert. Am Samstag richteten sie das erste Minispielfest des Jahres für die Nachwuchshandballer des Handballkreises Hellweg aus.

 Unter dem Motto „Karnevalissimo” fanden sich zwölf Mannschaften von der JSG HLZ Ahlen, vom Königsborner SV, SuS Oberaden, PSV Bork und des Gastgebers ein. Wie bei den „Großen” durften die Mannschaften in die Halle einlaufen und wurden vorgestellt. 

Die zahlreichen Zuschauer spendeten reichlich Applaus an die Mannschaften der „Cowboys“, „Indianer”, „Astronauten”, „Polizisten”, „Zauberer” und „Prinzessinnen”. Insgesamt zeigten über 70 Handball-Kinder in insgesamt 24 Spielen auf zwei Spielfeldern ihr Können. 

Der TVW-Nachwuchs stellte dabei mit vier Teams und 20 Aktiven den größten Anteil. Neben den Spielen konnten sich alle Kinder in einer Bewegungslandschaft austoben und ihre Kreativität an einem Maltisch zeigen. 

Minispielfest des TV Werne

Da bei den Minispielfesten der Spaß am Handballspiel im Vordergrund steht, werden keine Tore und Punkte gezählt. Jedes teilnehmende Handballkind erhielt ein Malbuch, eine Urkunde und eine „Winner”-Medaille. 

Zur Stärkung wurden vom Jugendhandballförderverein des TV Werne, der gerne noch aktive und passive Mitglieder aufnimmt, Speisen und Getränke angeboten

 Interessierte Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren sind zum Probetraining beim TV Werne eingeladen. Trainingszeiten sind jeden Donnerstag (außer in den Ferienzeiten) von 16 bis 17.15 Uhr in der Linderthalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare