In der Handball-Oberliga:

Trainer Ingo Wagner erwartet von den TuRa-Frauen eine Steigerung

+
Nach oben sind keine Grenzen gesetzt für die Oberliga-Frauen des HC TuRa. 

Bergkamen – Die starke Rückrunde der Frauen des HC TuRa Bergkamen in der vergangenen Oberliga-Saison mit 18:4 Punkten weckt nicht nur bei Trainer Ingo Wagner Begehrlichkeiten. „Wir versuchen, besser abzuschneiden als in der Vorsaison“, gibt der langjährige Coach als Ziel aus.

Er greift dabei auf ein komplett eingespieltes Team zurück, das den Meister und Aufsteiger Königsborner SV zweimal besiegte und auch besser platzierte Teams wie den ASC Dortmund, Ibbenbürener SpVg und DJK Everswinkel bezwang. Mehr verhinderte schon da die schwache Hinrunde und auch Niederlagen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. „Gegen diese Teams dürfen wir nicht mehr so viele Punkte abgeben“, sagt Wagner. Ob es trotzdem dann für ganz oben reicht, weiß Wagner noch nicht einzuschätzen. 

„Die Liga ist an der Spitze sehr ausgeglichen. Recklinghausen hat sich mit der ehemaligen Nationalspielerin Stella Kramer von Borussia Dortmund verstärkt, auch Ibbenbüren hat vier neue Spielerinnen dazu gekommen. Dazu erwarte ich Everwinkel und den ASC Dortmund wieder vorne“, zählt der TuRa-Trainer die Konkurrentinnen um die vorderen Plätze auf. Und auch der Aufsteiger LIT Tribe Germania habe sich mit vielen früher höherklassig spielenden Neuzugängen verstärkt.

 Der HC TuRa setzt hingegen wieder darauf, Talente heranzuführen. Das sind Torfrau Ira Schöße und Allrounderin Denise Heinrich, die in der vergangenen Saison bei den Werner Landesliga-Frauen und auch noch in der A-Jugend des TVW in der Verbandsliga spielten. Dazu kommt die junge Kreisläuferin Alessia Mariotti, die zuletzt beim Oberliga-Absteiger SG Menden Sauerland Wölfe spielte.

 „Alle drei haben sich in der Vorbereitung gut präsentiert. Sie haben sich gut in die Mannschaft reingefunden. Das passt schon ganz gut“, sagt der Trainer. Insgesamt habe sein junges Team in der Vorsaison gerade in der Hinrunde auch aus Unerfahrenheit hohe Führungen verspielt. „Insgesamt müssen wir einfach konstanter werden“, sagt Ingo Wagner. Dann klappt es auch mit dem Angriff auf die vorderen Plätze.

Kader: Ira Schöße, Vivien Meier – Melissa Krogul, Anne Seehagen, Denise Heinrich, Romina Jackenkroll (C), Sally Unger, Jennifer Kuhlmann, Elisa Brügger, Silja Mende-Kamps, Alessia Mariotti, Vanesa Rohlf, Sophia Jaworski, Aileen Axtmann, Phyllis Holz Zugänge: Schöße, Heinrich (beide TV Werne), Mariotti (SG Menden Sauerland Wölfe) 

Abgänge: Andrea Waschke (Laufbahnende, nun Co-Trainerin) 

Trainer: Ingo Wagner (8. Saison) Platzierung 18/19: Platz 6 Saisonziel: besser abschneiden als im Vorjahr 

Favoriten: PSV Recklinghausen, ASC Dortmund, DJK Everswinkel, Ibbenbürener Spvg. 

Auftakt: HSG EURo (H), TV Verl (H), ASC Dortmund (A), das Auswärtsspiel vom 2. Spieltag beim TuRa Halden-Herbeck wurde verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare