Herberns A-Jugend hält die Klasse - Uhlenbrock bleibt weiter Trainer und hat einiges vor

+
Simeon Uhlenbrock bleibt weiterhin Trainer der Herberner A-Jugend.

Herbern – Kampflos zum Klassenerhalt kam die A-Jugend des SV Herbern in der Fußball-Bezirksliga 1. Denn das abgeschlagene Schlusslicht Eintracht Ahaus trat zum Auswärtsspiel am Siepenweg nicht an. 

Damit erhält das Team von Trainer Simeon Uhlenbrock kampflos die drei Punkte und hat angesichts von nun 29 Zählern den Ligaerhalt sicher. Ahaus, das zuletzt zweimal zweistellig unter die Räder kam, trat bereits vor den Osterferien zu einem Auswärtsspiel nicht an. 

Für Trainer Simeon Uhlenbrock und sein Team geht es nun darum, im Saisonfinale Platz sechs zu halten und vielleicht sich noch auf Platz fünf zu verbessern. „Die Hinrunde war gut, die Rückrunde durchwachsen, auch wenn wir uns zuletzt gefangen haben“, sagte der Trainer, der auch in der kommenden Saison die A-Jugend der Blau-Gelben betreuen wird.

 Dann bleibt ein Großteil der aktuelle Mannschaft zusammen, die in diesem Jahr als Jungjahrgang das Gerüst bildete. Um diese zehn bis elf Spieler aus dem aktuelle Kader will Uhlenbrock zusammen mit einigen Spielern, die aus der B-Jugend hochkommen werden und einigen externen Neuzugängen, ein schlagkräftiges Team aufbauen. „Wir wollen uns weiter stabilisieren und ein, zwei Plätze nach vorne kommen“, nennt Uhlenbrock seine Ziele für die Saison 2019/20.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare