SV Herbern will wieder eine dritte Seniorenmannschaft stellen

+
Stefan Sennekamp (links) und Daniel Spiegelhauer wollen die neue Herbener "Dritte" trainieren.

Herbern - In der im Sommer startenden Saison 2020/21 möchte der SV Herbern wieder ein drittes Herrenteam stellen.

Hierfür wurde jetzt eine erste große Hürde genommen. Denn Stefan Sennekamp und Daniel Spiegelhauer werden nach der laufenden Saison das Traineramt für das neu zu gründende Team übernehmen. 

Das teilte wie Herberns Fußballgeschäftsführer Dominik Reher am Montag in einer Pressemitteilung mit. "Mit Stefan Sennekamp hat uns der ehemalige Kapitän der dritten Mannschaft, der nach der Saison 2018/19 aus Zeitgründen seine Schuhe an den Nagel gehangen hat, seine Zusage gegeben. Als Co-Trainer wird er von Daniel Spiegelhauer, der nach der Auflösung der Mannschaft nach Südkirchen gewechselt ist, unterstützt", erklärt Reher.

 Nach zahlreichen Abgängen der in der Kreisliga A2 (Münster) spielenden Reserve zum Ende der vergangenen Saison sowie der Beförderung von Daniel Heitmann und Simon Schwert zum Trainergespann in die U23 zu Beginn der laufenden Spielzeit musste der SVH im August 2019 schweren Herzens kurz vor Saisonstart die "Dritte" vom Spielbetrieb abmelden.

 In diesem Sommer wechseln aber 15 Spieler aus den beiden A-Jugendteams in den Seniorenbereich und auch die Gespräche mit den Spielern der ersten und zweiten Mannschaft sind nahezu abgeschlossen. Außerdem sollen ein paar Spieler, die aufgrund der Abmeldung nicht mehr trainiert haben, wieder aktiviert werden. "Wir sind davon überzeugt, gemeinsam mit den Trainerteams der ersten, zweiten und dritten Mannschaft drei leistungsgerechte Kader zusammen zu stellen", heißt es in der Pressemitteilung weiter. 

Das Team würde dann zunächst "ganz unten" in der Kreisliga C (Münster) den Neustart vollziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare