SV Herbern verlängert mit Möllers und Kalpein

+
Holger Möllers (Mitte) und sein Co-Trainer Jens Kalpein (rechts) bleiben ein weiteres Jahr beim SV Herbern.

Herbern - Landesligist SV Herbern hat mit dem Trainergespann Holger Möllers und Jens Kalpein um ein weiteres Jahr verlängert. „Das war eine Sache von Sekunden. Wir wollten weitermachen, die beiden wollten weitermachen, das war schnell geregelt“, erklärte der sportliche Leiter Frank Heidemann.

Sowohl Heidemann als auch Holger Möllers, für den es das dritte Jahr an der Seitenlinie der Herberner werden wird, betonen das große Potenzial, das noch in der Mannschaft liegt und an dem weiter gearbeitet werden soll. Das Potenzial deutet die Mannschaft mit dem aktuell vierten Tabellenplatz und 30 Punkten an, in einer Saison, die bislang vorrangig auf den Klassenerhalt ausgelegt war. 

Die bisherige Ausbeute gibt aber vor allen Dingen auch eine durchaus frühe Planungssicherheit für ein weiteres Jahr Landesliga beim SV Herbern. So kann Frank Heidemann mit ganz anderen Voraussetzungen in die Gespräche mit den Spielern in der kommenden Woche gehen. „Ich muss kein großer Prophet sein, um sagen zu können, dass sie in Herbern mit der Mannschaft in der kommenden Saison Landesliga spielen können“, erklärt Heidemann und sieht sich damit mit ganz anderen Voraussetzungen bei den Gesprächen konfrontiert als noch vor einem Jahr, als der Ligaverbleib lange in der Schwebe hing. 

Heidemann wünscht sich genauso wie Möllers, dass die Mannschaft im Kern zusammenbleibt. „Die Mannschaft hat noch viel Potenzial und es wäre schön, wenn sie es gemeinsam weiterentwickeln würden“, erklärt der sportliche Leiter. In die gleiche Kerbe schlägt Möllers. „Es macht einfach sehr viel Spaß mit den Jungs zu arbeiten, weil ich sehe, wie viel Potenzial noch in ihnen steckt. Wir haben eine sehr junge Mannschaft und das Ziel ist es, das Team weiter zu festigen und dort oben zu etablieren, um den Jungs auch eine Perspektive zu bieten“, betont der SVH-Coach. 

So sollen die Gespräche mit den Spielern mit Trainingsbeginn am nächsten Donnerstag beginnen, dazu sollen auch die Gespräche mit den Trainern der Reserve aufgenommen werden. Eine Änderung gibt es bereits bei der dritten Mannschaft in der Kreisliga B3 (Münster). Michael Vorspohl wird als Trainer nicht weiter zur Verfügung stehen, für ihn übernimmt Daniel Heitmann, zuletzt Spieler der Reserve, der sich aktuell von einem Kreuzbandriss erholt, die Geschicke an der Seitenlinie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare