SV Herbern tritt bei der Mannschaft der Stunde an

+
Simon Mors (Mitte) steht dem SV Herben wieder zur Verfügung.

Herbern – Es gibt wahrlich leichtere Aufgaben als bei einer Mannschaft anzutreten, die durch fünf Siege in Serie mit ganz breiter Brust auftreten kann. Genau das erwartet am Sonntag ab 15 Uhr den SV Herbern in der Landesliga 4 im Gastspiel bei Westfalia Kinderhaus, der zuletzt mit 4:1 beim Abstiegskandidaten SuS Stadtlohn siegte.

 Der Aufsteiger hat sich damit mit 38 Zählern auf Platz zwei vorgespielt – mit fünf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter GW Nottuln. Und als ob das nicht schon beeindruckend genug wäre, gibt es da auch noch das Hinspiel: Da siegte das Team aus Münster mit 6:0 im Stadion an der Werner Straße in Herbern. 

„Da hat viel für Kinderhaus gepasst. Sie haben unsere Schwäche zu diesem Zeitpunkt offen gelegt und uns zum Umdenken angestoßen“, erinnert sich Möllers. Aber erst geriet sein Team als einstiger Spitzenreiter in eine längere Abwärtsspirale, aus der die Blau-Gelben sich zum Jahresende mit einigen Erfolgen wieder befreiten und nun Platz zehn mit 28 Punkten und einer ausgeglichenen Bilanz (acht Siege und acht Niederlagen) belegen. 

Allerdings wartet Holger Möllers mit seinem Team in diesem Jahr weiter auf einen Erfolg. Erst gab es ein 0:0 gegen Schlusslicht SG Bockum-Hövel, dann ein 2:4 bei Westfalia Gemen und zuletzt ein beachtliches 2:2 in einer Windlotterie beim Tabellenfünften TuS Altenberge. Um im dritten Auswärtsspiel in Folge nun in Kinderhaus bestehen zu können, hat Möllers nach einer guten Trainingswoche natürlich seine Vorstellungen.

 „Wir wollen geschlossen und kompakt stehen und wenig zulassen. Und wir müssen unsere Chancen nutzen“, hofft er. Wie wichtig die Rückkehr des Brasilianers Whitson Fereira dos Santos ins Team ist, zeigte dessen starker Auftritt nach seinem langen Heimataufenthalt und mit nur einem vorherigen gemeinsamen Trainingseinheit mit seinen Mitspielern. „Wir können nicht auf ihn verzichten“, sagt Möllers. Ebenfalls wieder dabei ist auch Angreifer Simon Mors nach überstandener Erkältung, dafür fällt Patrick Sobbe weiterhin neben den Langzeitverletzten aus. 

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sportanlage Große Wiese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare