SV Herbern sichert mit Sieg in Heiden die Klasse 

+
Herberns Brasilianer Whitson verhalf seinem Team mit zwei Treffern zum Sieg. 

Herbern - Den Gegner in der Tabelle überholt und auf Rang sechs gesprungen, mit nun 38 Punkten den Klassenerhalt fünf Spieltage vor dem Ende fix gemacht: Der Ausflug nach Heiden hat sich für den SV Herbern beim 2:1-Sieg auf ganzer Linie gelohnt.

„Damit kann man leben“, kommentierte Herberns Trainer Holger Möllers leicht ironisch. Er hatte „extrem intensiv geführte“ 90 Minuten gesehen, in denen die Gäste das Heidener Spiel mit langen Bällen zunächst gut im Griff hatten. „Wir haben eigentlich wenig zugelassen“, stellte Möllers fest. 

Eigentlich, denn in einer Szene pennte die Herberner Hintermannschaft und ermöglichte den Gastgebern so die überraschende Führung. Nach einem langen Einwurf fehlte erst der Zugriff auf Außen und dann die die Zuordnung im Zentrum. So traf Guido Vierhaus nach knapp einer halben Stunde zur Heidener Führung. 

Fast wäre aber schon im Gegenzug der Ausgleich gefallen. Nach einer Flanke von Eric Sabe stand Sebastian Schütte am zweiten Pfosten völlig frei, er setzte seinen Kopfball aber neben das Tor (30.). Die Herberner waren nun deutlich engagierter und belohnten sich noch vor dem Pausenpfiff mit dem Ausgleich. Whitson eroberte im Mittelfeld den Ball und leitete so den Angriff ein, den er selbst dann erfolgreich vollendete. 

In der zweiten Hälfte war die Partie sehr ausgeglichen, der Zauberfuß des Herberner Brasilianers sorgte aber für die Entscheidung. Whitson zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern in zentraler Position direkt ins Tor (55.). In den verbleibenden 35 Minuten verpassten es die Gäste dann, frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. „Wir hatten viele gute Aktionen, aber es fehlte der letzte Pass“, musste Möllers feststellen. 

Und so blieb die Partie lange offen und Heiden versuchte die großgewachsenen Spieler in den eigenen Reihen in vielen Standardsituationen entscheidend in Szene zu setzen – letztendlich aber ohne Erfolg.

SVH: Freitag – Dubicki, Richter, Schütte (90+2 Fenker), Whitson, Mors, Sobbe, E. Sabe, Vogt (65. Schulte), Scholtysik (77. Krampe), Cangül 

Tore: 1:0 (28.) Vierhaus, 1:1 (45.), 1:2 (55.) Whitson

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare