SV Herbern holt Lennart Pinnekämper und Vincent Sabe zurück

Thomas Eroglu (rechts) zieht es aus Herbern wohl zurück zu seinem Ex-Verein Nordkirchen, Daniel Krüger (Zwiter von links) wird ihm wohl folgen.
+
Thomas Eroglu (rechts) zieht es aus Herbern wohl zurück zu seinem Ex-Verein Nordkirchen, Daniel Krüger (Zwiter von links) wird ihm wohl folgen.

Herbern - Der Fußball-Landesligist SV Herbern verstärkt seine erste Mannschaft für die Saison 2018/2019 mit zwei Heimkehrern.

Lennart Pinnekämper wechselt vom Bezirksligisten SC Union Lüdinghausen zurück an die Werner Straße, Vincent Sabe kommt vom Gemeinderivalen TuS Ascheberg.

Pinnekämper spielte für den SV Herbern bereits bei den A-Junioren Innenverteidiger, zuletzt bei der SG Selm und anschließend bei der Union auf der Sechs. „Er kann aber auch links und rechts verteidigen“, sagt der Sportliche Leiter des SVH, Frank Heidemann. Das macht Pinnekämper dann zu einem echten Defensivallrounder.

Vincent Sabe ist seit vielen Jahren für den TuS Ascheberg am Ball und defensiv sowie inzwischen auch offensiv ein Mann für die rechte Außenbahn.

Die Herberner suchen vornehmlich für die linke defensive Seite noch Ersatz für Tim Bröer und Dennis Hölscher. Sie gehören neben Thomas Eroglu und Angreifer Daniel Krüger zu einem Quartett, das den SVH im Sommer definitiv verlassen wird.

Hölscher ist vom Münsteraner Klub Westfalia Kinderhaus bereits als Zugang gemeldet worden. Eroglu, Krüger und Bröer werden voraussichtlich zum Bezirksligisten FC Nordkirchen wechseln.

Damit sind die Kaderplanungen beim Tabellenvierten der Landesliga-Staffel 4 für die kommende Spielzeit weit fortgeschritten. Zu den vier Abgängen können sich noch zwei weitere gesellen. Ihre sportliche Zukunft ist aus privaten und beruflichen Gründen noch ungewiss. Ansonsten bleiben alle weiteren Spieler beim SVH. Aktuell steht noch eine weitere Verpflichtung im Raum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare