Bei seinen Junioren-Pfingstturnieren

SV Herbern ist auch als 100-Jähriger ein guter Gastgeber

+
Packende Spiele lieferte sich der Nachwuchs, so wie hier die D1-Junioren des SV Herbern und des Werner SC.

Herbern - Der SV Herbern hat im Jubiläumsjahr nicht nur dank der 103 Anmeldungen im Vorfeld einen bemerkenswerten Turniermarathon für Fußball-Junioren auf die Beine gestellt. Mit einem Sieg fiel die sportliche Bilanz zwar etwas magerer  aus, doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. 

 Bei den D2-Junioren am Samstagmorgen scheiterten die beiden Mannschaften des SV Herbern und auch das Team des Werner SC bereits in der Vorrunde. Dafür dominierte der spätere Turniersieger RW Ahlen bereits die Vorrunde ohne Gegentor und mit drei Siegen. Im Finale bezwangen die Rot-Weißen dann Westfalia Wethmar knapp mit 1:0. 

Am Mittag betraten dann die heimlichen Stars des Wochenendes den Rasen, beide Altersklassen der Minikicker wurden lautstark von Familie und Freunden unterstützt. Entsprechend stolz blickten die Minis am Ende auf ihre Medaillen und Siegerurkunden. Parallel starteten bereits die D1-Junioren in ihr Turnier. Auch hier hielten sich die Gastgeber weiter vornehm zurück und überließen den Gästen die Lorbeeren. Das nutzte die SG Sendenhorst für den Turniersieg, der Werner SC sicherte sich zumindest den vierten Platz.

 Den Abschluss des Marathon-Tages bildeten zum allerersten Mal die B-Junioren. „Zu verdanken“ hatten die Herberner dieses Turnier den Gästen aus dem holländischen Vleuten, die bereits seit 2011 immer wieder in Herbern an Pfingsten zu Gast sind. In diesem Jahr waren die Kinder eigentlich schon zu alt für das Pfingstturnier, das eigentlich nur Turniere bis zu den C-Junioren bietet. Doch für gute Freunde erweitert man den Horizont und so wurde kurzfristig ein B-Juniorenwettbewerb auf die Beine gestellt. Aus Herberner Sicht hatte sich das auch gelohnt. Denn sie sicherten sich den Turniererfolg, bezwangen im Endspiel den PSV Bork. Im kleinen Finale behielt der Werner SC mit 3:0 die Oberhand gegen die zweite Mannschaft des SV Herbern.

 Am Sonntagmorgen siegte der Hörder SC bei den F2-Junioren in einem Turnier ohne Herberner Beteiligung – sicher auch ein Novum in der langen Geschichte. „Leider eine Altersklasse, die wir aktuell nicht besetzen können“, musste auch Fußball-Jugendabteilungsleiter Toni Brockmeier eingestehen. Bei den F1-Junioren war für die Gastgeber ebenfalls in der Vorrunde Endstation. Hier machten am Ende Eintracht Münster und Union Lüdinghausen den Titel unter sich aus, die Gäste aus Münster hatten im Neunmeterschießen die besseren Nerven und sicherten sich den Pokal. 

Bei den C-Junioren überzeugte vor allem der Jungjahrgang der Gastgeber. Sie scheiterten völlig ausgepumpt erst im Finale am FC Gütersloh II im Neunmeterschießen. Die Herberner waren mit vier Mannschaften ins Rennen gegangen, eine weitere blau-gelbe Mannschaft bezwang im Spiel um Platz drei den SV Brackel, ebenfalls erst im Neunmeterschießen. Ein erfolgreicher Abschluss des Sonntags. Zum Abschluss am Pfingstmontag spielten ausschließlich die E-Junioren. Hier siegten RW Ahlen bei den U11- und der 1. FC Gievenbeck bei den U10-Junioren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare