SV Herbern will Revanche – Uhlenbrock im Aufgebot

+
Die Leidenszeit von Simeon Uhlenbrock (rechts) ist vorbei.

HERBERN -  Der SV Herbern trifft in der Fußball-Landesliga (4) am Sonntag auf die YEG Hassel. Mit dabei ist nach langer Leidenszeit ein alter Bekannter: Offensivmann Simeon Uhlenbrock. Er soll einen Kurzeinsatz bekommen.

Die Situation: Nach dem glänzenden Start nach der Winterpause ist der SV Herbern seinem Ziel, einen Platz unter den besten fünf Teams der Liga zu belegen, deutlich näher gekommen. Die Truppe von Christian Bentrup befindet sich als Sechster in Lauerstellung.

„Weiter nach oben schauen, wollen wir erst einmal nicht“, sagt der Herberner Trainer. Immerhin ist der Rückstand zur Spitze acht Punkte entfernt. „Wir wollen unsere gute Heimbilanz aufpolieren. Dann schauen wir, was die Konkurrenz gemacht hat. Der Druck liegt eindeutig bei der YEG Hassel, die den Anschluss nach oben verloren hat“, so Christian Bentrup weiter.

Im Hinspiel hat die Yunus Emre Gençlik (übersetzt: die Jugend von Yunus Emre, ein türkischer Friedenskämpfer des Spätmittelalters, d. Red.) den Herberner erhebliche Probleme bereitet. „Die Gelsenkirchener haben schnelle, dribbelstarke Angreifer. Wir müssen aufpassen, nicht wieder ein frühes Gegentor zu kassieren. Es ist schwer, gegen Hassel einem Rückstand hinterher zu laufen. Die Gefahr, dann in einen entscheidenden Konter zu laufen, ist groß“, weiß der SVH-Coach: „Wir sind eine heimstarke Truppe. Das wollen wir unbedingt unter Beweis stellen.“

Die nächsten Gegner, Borken und Ahaus, haben Herbern übrigens auch in der Hinrunde besiegt. „Es kann für uns also nur besser werden“, meint Christian Bentrup.

Personelle Lage: Der Trainer hat den Kader aus der Vorwoche zusammen, dazu stoßen David Brockmeier, der eine Halbzeit in der Reserve spielen wird, sowie der lange verletzte Simeon Uhlenbrock. „Wir sind froh, dass er wieder dabei ist. Im Training hat er schon einen guten Eindruck hinterlassen. Für einen Kurzeinsatz wird es reichen“, erklärt der SVH-Coach.

Ergebnisse: Die Blau-Gelben holten sieben Punkte aus drei Partien: 0:0 beim SV Mesum, 2:1 gegen TuS Haltern und 2:1 gegen Vestia Disteln. YEG Hassel verlor zuletzt daheim mit 2:3 gegen Borghorst und davor ebenfalls 2:3 in Coesfeld.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Rasen Werner Straße - awa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare