SV Herbern freut sich auf das Verfolgerduell zum Jahresabschluss

+
Jens Haarseim fehlt dem SV Herbern am Sonntag in Deuten.

Dorsten/Herbern - Mit einem Verfolgerduell endet das Pflichtspieljahr für den SV Herbern.

Fußball, Landesliga 4: RW Deuten – SV Herbern. Mit einem Verfolgerduell endet das Pflichtspieljahr für den SV Herbern. Als Tabellenfünfter reist der SV Herbern zum starken Aufsteiger aus dem Dorstener Stadtteil, der als Tabellendritter drei Punkte mehr auf der Habenseite hat als die Möllers-Elf und vier Zähler hinter dem Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus liegt.

 „Man wächst mit seinen Aufgaben. Ich finde es angenehmer, gegen einen solchen Gegner zu spielen als gegen ein Team, dass um den Klassenerhalt kämpft“, sagt der Herberner Trainer. Sein Team kann dabei mit breiter Brust auftreten. Denn in den zurückliegenden neun Meisterschaftspartien gab lediglich beim VfL Senden Ende Oktober eine Niederlage und ansonsten sechs Siege und zwei Remis. 

Die Blau-Gelben können nach Punkten zu Deuten aufschließen. „Aber wir wissen schon, dass sie 19 ihrer 28 Punkte daheim geholt haben.“ Aus dem Hinspiel (1:1) hat Möllers einen Gegner in Erinnerung, der „zweikampfstark, mit groß gewachsenen Leuten körperbetont, aber nicht unfair agiert und über ein gutes Umschaltspiel verfügt. Da gilt es gegenzuhalten“, sagt der 48-Jährige. 

Er vertraut dabei auf den Stamm, der zuletzt für die starke Serie und den Sprung auf Platz fünf verantwortlich war. Fehlen werden allerdings neben dem Langzeit-verletzten Michael Schulte der erkrankte Dennis Idczak und die privat verhinderten Fabian Vogt und Torwart Jens Haarseim. 

Anstoß: Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasen an der Weseler Str.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare