SV Herbern II betreibt Chancenwucher in Hiltrup

+
Carlo Bentrup erzielte das 2:2 in Hiltrup für den SV Herbern II.

Münster - Trotz eines deutlichen Chancenplus kam die Reserve des SV Herbern am Donnerstagabend im Nachholspiel bei der „Zweiten“ des Westfalenligsten TuS Hiltrup nicht über ein Remis hinaus und rutscht auf Platz zehn ab.

Kreisliga A2 (Münster): TuS Hiltrup II – SV Herbern II U23 2:2 (1:1). Gäste-Trainer Christian Adamek sprach von einem „sehr guten Kreisliga-Spiel mit ausgeglichenen Spielanteilen.“ Dabei ging der Gast in Führung, als Kilian Höring freistehend aus 20 Metern nach einer abgewehrten Ecke traf (15.). Carlo Bentrup mit gleich drei guten Gelegenheiten sowie Oliver Eckey und Mirco Kortendick hatten weiteren Chancen vor der Pause. 

Das 1:1 fiel, als die Herberner Abwehr nach einem Freistoß den Ball in drei oder vier Situationen im Strafraum nicht geklärt bekam und Kai Kleine-Wilke traf (37.). 

Der TuS kam zudem auch noch zu zwei weiteren Chancen. Nach dem Seitenwechsel legte Hiltrup das 2:1 vor, nachdem der Schiedsrichter Görkem Cangüls Einsteigen im Strafraum als elfmeterreif bewertete. Kleine-Wilke traf erneut. 

Ein weiterer Hiltruper Treffer wurde nicht gegeben und so sorgte Carlo Bentrup mit einem direkt verwandelten Freistoß aus zentraler Position über die Hiltruper Mauer hinweg an den Innenpfosten für das 2:2 (65.). 

Danach vergaben Kortendick, Cangül und Bentrup in einer Situation eine Dreifachchance, Kortendick scheiterte an Keeper Wiethölter genauso wie erneut Bentrup, Pinnekämper und Höring. 

Für die Herberner geht es am Sonntag ab 13 Uhr daheim gegen Spitzenreiter TuS Altenberge II weiter.

SVH II: Zurloh – Ritz (67. Klüsener), Cangül, K. Höring (83. Gottschlich), Pinnekämper, J. Dubicki (62. Roters), Bentrup, Eckey, Kortendick, J. Närdemann, Böcker 

Tore: 0:1 (15.) K. Höring, 1:1 (37.) Kleine-Wilke, 2:2 (53.) Foulelfmeter Kleine-Wilke, 2:2 (65.) Bentrup 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare