SV Herbern: B-Jugend marschiert, A-Jugend verliert

+
Carlo Bentrup (Mitte) und die Herberner A-Jugend verloren nur knapp.

HERBERN - Im ersten Heimspiel der neuen Landesliga-Saison unterlag die A-Jugend des SV Herbern gegen den Spitzenreiter SC Münster 08 knapp mit 0:1 (0:0). Die B-Jugend des SV Herbern setzt in ihrer ersten Bezirksliga-Saison derweil ihren Höhenflug fort.

Landesliga Staffel 1 A-Jugend: SV Herbern – SC Münster 08 0:1 (0:0). „Der Sieg für Münster ist nicht unverdient“, sagte Trainer Thomas Bernsden nach dem Spiel. „Trotzdem haben wir uns heute hervorragend verkauft“.

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine gute Leistung der A-Junioren. Die Gäste machten mehr Druck und hatte die besseren Torchancen. Einige Flüchtigkeitsfehler des SVH wurden – zum Glück aus Sicht der Herberner – nicht bestraft. Der SVH-Nachwuchs versuchte dagegen zu halten mit vereinzelten Chancen im Strafraum der Münsteraner. Insgesamt spielten beide Mannschaften auf einem hohen Niveau.

Halbzeit zwei wurde vom Tempo der Gäste aus Münster diktiert. Stürmer Benjamin Holz traf den Ball im Strafraum perfekt. SVH-Torwart Simon Mühlbrandt hatte keine Chance an den Ball zu kommen. Er hielt aber mit seinen Paraden seine Vorderleute im Spiel. Münster ließ noch weitere Großchancen aus. Die Chance zum Ausgleich zehn Minuten vor Schluss hatte der eingewechselte Alexander Jücker aus der A2-Jugend. Der Gäste-Keeper klärte den Ball aber noch auf der Linie. So verlor Herbern am Ende nur knapp gegen den favorisierten Tabellenführer.

„Am Ende hat einfach die Power gefehlt“, erklärte Berndsen den Auftritt seiner Mannschaft. „Das war heute ein starker Gegner. Münster sollte nicht unbedingt unser Maßstab sein, dafür ist diese Niederlage aufbauend“. Trotzdem ärgerte sich der SVH-Trainer über den verpassten Ausgleich. „Es ist schon schade um diese vergebene Chance, die Fehler bauen wir aber unter der Woche weiter ab“, sieht Berndsen noch einen weiten Weg für seine Mannschaft.

SVH: Mühlbrandt – Närdemann, Konieczny, Krampe, Eidecker, Höring (64. Jücker), Bußkamp, Bentrup (88. Kaminsky), Rave, Krieter, Klossek

Tor: 0:1 (64.) Holz

B-Junioren, Bezirksliga 1: SG Coesfeld – SV Herbern 0:7 (0:5). Die B1-Junioren gewinnen auch ihr zweites Saisonspiel mit einem Kantersieg. 7:0 heißt es nach 80 Minuten.

Der SVH war sofort im Spiel und hatte direkt zahlreiche Torchancen. Bereits in der 7. Minute durfte der Herberner Nachwuchs dann jubeln. Nils Struhkamp traf nach einem Querpass in der Mitte zum 1:0. Für den nächsten Treffer sorgten die Gastgeber selbst. Coesfelds Verteidiger Lechtenberg konnte nach einem weiteren Angriff der Herberner nur noch ins eigene Tor klären (17.). Patrick Ritz verwandelte einen Freistoß in der 33. Minute zum 3:0. Nicht mal eine Minute später traf SVH-Torjäger Stefan Kruckenbaum mit seinem mittlerweile schon fünften Saisontreffer. Nils Struhkamp schnürte seinen Doppelpack dann noch vor dem Pausenpfiff zum 0:5-Halbzeitstand.

Nach der Pause kam dann keine Spannung mehr auf, dafür spielte der SVH souverän weiter. Ein Heber von Jannis Vertgewall in der 52. Minute machte das halbe Dutzend voll. Zum Abschluss durfte auch Verteidiger Johannes Kruckenbaum nach vorne und erzielte das siebte Tor für den SV Herbern zum 7:0-Endstand.

„Mit dem Torverhältnis hätte ich nicht gerechnet, aber wir dürfen uns davon nicht blenden lassen“, erklärte Trainer Matthes Struhkamp nach der erfolgreichen Partie. Erst nach drei bis vier Spielen könne man ein richtiges Fazit ziehen.

SVH: Hoppe – Funda, J. Kruckenbaum, Eickholt, Vertgewall, Lachowicz, Mors (55. Djami), Struhkamp, St. Kruckenbaum (41. Bergmann), Sobbe (61. Heimann), Ritz (41. Ruhmöller) –

Tore: 0:1 (7.) Struhkamp, 0:2 (17.) Lechtenberg Eigentor, 0:3 (33.) Ritz, 0:4 (34.) St. Kruckenbaum, 0:5 (37.) Struhkamp, 0:6 (52.) Vertgewall, 0:7 (63.) J. Kruckenbaum - nip

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare