TV-Frauen: Nachholspiel beim Liga-Schlusslicht

+
Nach der wenig überzeugenden Leistung gegen Hamm (Bild) soll es am Donnerstag für die Werner Frauen in Huckarde besser laufen.

WERNE -  In der Handball-Bezirksliga 4 müssen die Frauen des TV Werne am Donnerstag (20.30 Uhr) beim Tabellenletzten SC Huckarde-Rahm zum Nachholspiel antreten.

Nach der schlechten Vorstellung des vergangenen Wochenendes, die dennoch zu einem 25:22-Erfolg über den Vorletzten, Handball Hamm III reichte, will der Tabellendritte dieses Mal möglichst früh im Spiel für die Entscheidung sorgen.

Gastgeber stimmen Verlegung nicht zu

Wie schon im letzten Heimspiel steht Trainer Hansjoachim Nickolay nur ein sehr schmaler Kader zur Verfügung, zumal Miriam Siebels immer noch mit einer starken Erkältung zu kämpfen hat und es nun auch Stefanie Goletz mit einer Mandelentzündung böse erwischt hat.

Dem Wunsch nach einer Spielverlegung wollten die Dortmunderinnen nicht zustimmen, denn für sie zählt jeder Punkt im Abstiegskampf.

„Wir haben das Hinspiel zwar gewonnen, sind aber nur schwer in Tritt gekommen. Und nach der Partie gegen Dellwig sind wir gewarnt, das Ganze nicht zu unterschätzen“, schätzt Nickolay die Partie ein.

Selbstbewusst präsentierte sich Huckarde vergangene Woche gegen den Tabellenzweiten und gab bei der 24:26-Niederlage die zwei Punkte erst auf der Zielgerade ab. Für den TV heißt das: stabil im Abwehrverband stehen und keine leichten Fehler machen. „Wenn wir zu gewohnter Stärke in der Defensive finden, sollte es trotz alledem kein Problem werden, die zwei Punkte mitzunehmen“, so der TV-Coach. - mk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare