TV-Jungs erreichen Oberliga-Vorrunde

+
Wenig Durchkommen gab es für die weibliche A-Jugend des TV gegen Dellwig.

WERNE -  Den Werner Jungs reichte eine durchschnittliche Leistung aus, um mit dem vierten Sieg im vierten Spiel vorzeitig einen Platz in der Oberliga-Vorrunde zu buchen.

Qualifikation Oberliga-Vorrunde, C-Jungen: JSG Massen-Königsborn – TV Werne 28:40 (14:24). Durch den Vorteil im direkten Vergleich mit dem Leistungszentrum Ahlen sind die Werner auch bei einer Niederlage zum Abschluss gegen den ASV Hamm nicht vom ersten Platz zu verdrängen.

In Massen begann die Sieben von Trixi Harhof konzentriert und lag schnell mit 9:3 vorne. Nach einer kleinen schöpferischen Pause legte der Gast zum Ende der ersten Halbzeit noch einmal zu und lag zur Pause bereits entscheidend mit 24:14 in Führung.

Nach der Pause hieß es dann „Proben für den Ernstfall“. Das Werner Trainerteam wechselte munter durch und setzte zahlreiche Spieler auf für sie eher ungewohnten Positionen ein. Während dies im Angriff recht gut funktionierte – alleine eine sehr hohe Zahl von Latten- und Pfostentreffern war hier zu bemängeln – fehlte im Abwehrverhalten doch die notwendige Abstimmung.

TV Werne: Harhoff, Ganswind – Berger (3), Lindken (4), Drees (3), Schulzik, Hoelker (1), Tatli (10), Wentzler (9), Medger (1), Draeger (1), Leyking (8)

Hellweg-Pokalrunde, A-Mädchen: TV Werne – TuS Jahn Dellwig 9:28. Die Werner, stark gehandicapt durch Verletzung und Krankheit und mit letztlich nur sieben Spielerinnen im Aufgebot, unterlagen gegen eine starke Mannschaft aus Fröndenberg deutlich.

Der Start ins Spiel verlief zunächst schwerfällig und einige Ballverluste auf Werner Seite sorgten dafür, dass Dellwig sich schnell absetzte. Kontertore gelangen den Gegner dabei jedoch nur drei, da die Abwehr von Anfang an gut nach hinten arbeitete und keine Tempogegenstöße zuließ. In der zweiten Halbzeit verkaufte sich die Werner Mannschaft bereits deutlich besser und vermied viele Fehler. „Dafür, dass wir so wenige waren, haben wir uns noch gut aus der Affäre gezogen“, sagte Trainer Markus Steinhoff.

TV Werne: Frey – Henning (5), Lambert, Liedtke (1), Plaß, Schroer (1), Wolf (1) - nl/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare