TuRa als Favorit, „Cobras“ mit harter Arbeit

+
Bastian Stennei und der SuS Oberaden erwarten Hattingen.

Bergkamen - Verbandsligist TuRa Bergkamen hätte nichts dagegen die aktuelle Erfolgsserie fortzusetzen. Dabei müssen sie sich auch gegen Teams aus dem Mittelfeld wie HSG Recklinghausen beweisen. Oberaden erwartet ein schweres Stück Arbeit gegen den TuS Hattingen.

Verbandsliga 2 Männer: HC TuRa Bergkamen – HSG Vest Recklinghausen. Nach dem Paukenschlag in Siegen mit dem 26:25-Auswärtssieg rangieren die Bergkamener aktuell auf Rang zwei der Tabelle. Besonders beeindruckend dabei ist die Tatsache, dass mit dem OSC Dortmund und genanntem RSVE Siegen beide Topkandidaten auf den Aufstieg besiegt wurden.

Nun geht es gegen den Tabellenelften aus Recklinghausen weiter. Aufgrund des Tabellenstandes gelten die TuRaner dabei als Favoriten.

Rycharski fordert volle Aufmerksamkeit

„Die Rolle nehmen wir auch an. Wir müssen einfach unseren Streifen spielen. Wir haben zum Beispiel in Haltern gesehen, was passiert, wenn wir nicht voll konzentriert in die Spiele gehen“, fordert HCT-Spielertrainer Thomas Rycharski volle Aufmerksamkeit von seinen Spielern. Er ergänzt: „Ich wünsche mir, dass wir wieder so eine stabile Deckung stellen wie zuletzt. Denn dadurch haben wir es uns selbst einfacher gemacht.“

Anwurf: Samstag, 19.15 Uhr

SuS Oberaden – TuS Hattingen. Mit 276 erzielten Treffern stellt der TuS Hattingen die beste Offensivreihe der Liga. Schon sechsmal kamen sie auf 30 oder mehr Treffer. Das Manko liegt im Abwehrspiel; denn auch hier stellt Hattingen einen Topwert der Liga auf. Es gibt nämlich keine Mannschaft mit so vielen Gegentreffern wie der TuS. SuS-Trainer Ralf Weinberger rechnet entsprechend mit einem temporeichen und anstrengenden Spiel: „Da wird viel Arbeit auf uns zukommen. Hattingen geht von der ersten bis zur letzten Minute volles Tempo. Wir müssen uns die nötige Sicherheit im Angriff gegen die offensiv ausgerichtete Deckung des Gegners holen.“ Der Oberadener Coach warnte im Speziellen vor der Hattinger Rückraumreihe um Jakob Jäger, Linus Großmann und Matthias Sinnemann, die gemeinsam schon auf über 150 Saisontore kommen. Die „Cobras“ werden in diesem Spiel weiterhin nicht auf Pascal Stennei und Pascal Wix zurückgreifen können, die sich noch nicht wieder einsatzbereit gemeldet haben. - myr

Anwurf: Samstag, 19.45 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare