TuRa verspielt Fünf-Tore-Vorsprung im Kellerduell

+
Sendens Hendrik Kuhlmann – der hier von TuRa-Routinier Lars Stratmann gestört wird – veredelte die ASV-Aufholjagd vom 21:26 zum 26:26 mit dem letzten Treffer der Partie.

BERGKAMEN Im ersten Spiel nach der Entlassung von Jörg Rode sah das Oberliga-Schlusslicht am Sonntagabend im Steversportpark schon wie der sichere Sieger aus.

Oberliga (Westfalen), Mäner: ASV Senden – HC TuRa Bergkamen 26:26 (13:15). Doch das Team des neuen Trainers Ingo Wagner verspielte in den letzten vier Spielminuten einen komfortablen 26:21-Vorsprung. Als der Vorletzte ASV Senden, der lange Zeit ein ganz schwaches Spiel zeigte, auf offene Manndeckung umstellte, kam der Gast damit nicht zurecht und kassierte noch den Ausgleich drei Sekunden vor Schluss durch Hendrik Kuhlmann.

Schlusslicht Bergkamen bleibt damit drei Punkte hinter dem ASV. Sendens Trainer Diethard von Boenigk sagte nachher: „Wir haben mit Massel und der Schützenhilfe von TuRa einen unverdienten Punkt geholt.“

Die letzten gut vier Minuten war die beste Phase des ASV – eigentlich war es sogar die einzig gute an diesem Abend. Zwar ging das Team in der ersten Halbzeit nach 4:4 und 8:8 mit 11:8 in Führung, in der Abwehr passte es trotzdem nicht – und das, obwohl die Sendener TuRa-Torjäger Tobias Weßeling hartnäckig in Manndeckung nahmen. Die Gastgeber wurden auch im Angriff immer unkonzentrierter, Bergkamen warf fünf Tore zum 11:13. Zur Pause stand es 13:15. Auch nach dem Wechsel scheiterte der ASV immer wieder am eigenen Unvermögen oder an Torwart Carsten Schröder.

HC TuRa: Schröder (1.-60.), Stork (bei einem 7m) – Nowaczyk (8/2), Reininghaus (1), Moog, Warias (1), Weßeling (5), Webers (2), Kauer, Krohne (1), Stratmann, Fröhling, Wiedemann (7)

Torfolge: 2:4, 7:8, 11:9, 11:12, 13:15 – 14:18, 15:19, 16:21, 21:25, 26:26 - myr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare