Beste Saisonleistung reicht dem TV im Top-Spiel nicht

+
Wernes Nils Wentzler sucht hier nach einer Anspielstation am Herner Kreis.

Oberliga, C-Jungen (Vorrunde): TV Werne – Westfalia Herne 28:30 (15:12). Mit der besten Saisonleistung brachten die Werner Jungs den verlustpunktfreien Tabellenführer gehörig ins Wanken und verloren die hochklassige Partie erst in den letzten Sekunden. Einen Punkt hätten sie sich redlich verdient gehabt.

Nun müssen die Werner Coaches Aufbauarbeit leisten, um im Auswärtsspiel beim DJK Oespel-Kley den Anschluss zum Tabellenzweiten Letmather TV zu wahren.

Spannung bis zum Ende

Trainerin „Trixi“ Harhoff arbeitete in den letzten Einheiten insbesondere am Deckungsverhalten. Die Werner wollten den groß gewachsenen Herner Rückraum mit einer 3:2:1-Deckung früh unter Druck setzen. Das gelang zu Beginn sehr gut. Beim 4:2 gingen die TV-Jungs erstmalig mit zwei Toren in Führung und ließen sich das Spiel bis zur Pause (15:12) nicht mehr aus der Hand nehmen.

Korrekturen gab es aus Werner Sicht nicht. Bis Mitte des zweiten Durchgangs hielten die Gastgeber den Spitzenreiter mit drei Toren auf Distanz, ehe einige Zeitstrafen auf beiden Seiten den Werner Spielfluss stoppten.

Das Spiel wurde nun sehr körperbetont und die Konzentration der Harhoff-Truppe ließ minimal nach. Nach und nach schlichen sich einige Fehlpässe ein; zudem war Werne nun mehrere Minuten in Unterzahl und lag beim 25:26 erstmalig zurück. Zweieinhalb Minuten vor dem Ende hieß es 28:28 bei Ballbesitz für die Gäste. Die spielten nun geschickt die Zeit herunter und provozierten mehrere Freiwürfe in Folge. 40 Sekunden vor Schluss fiel das 28:29, doch nichts war entschieden. Das änderte sich 15 Sekunden vor dem Ende: Der letzte Pass der Werner zum freien Mann am Kreis kam nicht an und Herne setzte im Tempogegenstoß das Tor zum 28:30-Endstand.

TVW: Harhoff, Ganswind – Berger (1), Lindken (3), Drees, Hoelker (1), Tatli (6), Strunck (5), Wentzler (10), Medger, Draeger, Leyking (2)

1. Kreisklasse, C-Jungen: TuRa Bergkamen – TV Werne II 23:27 (10:14). Die Werner Jungs sicherten sich am Friedrichsberg den dritten Sieg in Serie. Die Gäste kamen sofort gut ins Spiel. Durch sehenswerte Kombinationen der Rückraumspieler mit Kreisläufer Dominik Meinke wurden in der ersten Halbzeit alleine sechs Tore über die Kreisposition erzielt.

In der zweiten Halbzeit bauten die Werner ihre Führung durch schnelle Gegenstöße auf bis zu sieben Tore aus (20:13). Danach ging die Konzentration verloren, doch mit dem Tor zum 21:22 war TuRas Aufholjagd beendet.

TV II: Korte – Brochtrop (2), Feldkemper, Henning (6), Junglaß (1), Meinke (7), Nattkemper (6), Rüth (5), Wenner, Wette - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare