TuRa-Frauen setzen deutliches Zeichen

+
Luisa Pischel (Mitte) überzeugte ihren Trainer Ingo. Wagner

BERGKAMEN - Die Oberliga-Frauen des HC TuRa Bergkamen haben gegen den Vorletzten LIT Handball NSM ein deutliches Zeichen gesetzt und mit dem 38:23-Erfolg Selbstvertrauen auf dem Weg zum Erhalt der Klasse gesammelt. „Bei sechs Absteigern kann noch viel passieren in dieser Liga, aber wir sind auf einem sehr guten Weg“, war Trainer Ingo Wagner sehr zufrieden.

Die TuRa-Frauen zeigten über die gesamten 60 Minuten eine konzentrierte Leistung und offenbarten, dass sie aus dem Spiel gegen Schlusslicht Greven gelernt hatten. Vor rund drei Wochen hatten sie in Greven noch eine deutliche Schlappe kassiert. Doch vor heimischem Publikum davon keine Spur. „Das zeigt die stetige Entwicklung des Teams“, freute sich auch Wagner über den gezeigten Lernprozess. Von Beginn an stand die Deckung sicher. Als Folge fuhren sie viele leichte Tempogegenstöße und kamen so zu einfachen Toren.

Gleichzeitig erwies sich Torhüterin Andrea Waschke mit vielen Paraden als sicherer Rückhalt für ihr Team. Neben ihr glänzten auch Melissa Krogull mit insgesamt sieben Treffern, Luisa Pischel und Laura Thielmann in einem insgesamt starken Mannschaftsverbund. So war es nicht verwunderlich, dass zur Pause schon ein 11-Tore-Vorsprung auf der Habenseite stand und das Spiel entschieden war. Denn die TuRa-Frauen ließen auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen und nahmen zu keiner Zeit den Fuß vom Gas. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient, wir haben keine Schwächephase gezeigt“, sagte Wagner und erinnerte daran, dass für sein Team weiterhin jeder Punkt zähle.

Acht Spiele stehen nun noch aus, darunter Gegner wie der Tabellendritte Schwitten oder auch Coesfeld, die sich noch im Abstiegskampf befinden. „Gegen solche Mannschaften wird es genauso schwer werden. Umso besser, dass wir uns jetzt das Selbstvertrauen geholt haben“, erklärte der TuRa-Coach, dass seine Mannschaft bedingt durch die vielen Ausfälle Zeit gebraucht habe, um sich zu finden.

TuRa: Waschke (1.-45.), Schäfer (45.-60.) – Dunker (3), Holz (3), Pischel (5), Mende-Kamps (6), Krogull (7), Thielmann (5), Wagner (5/5), Stecker (2), Lembcke (1), Schulze-Frieling (1), Pronobis, Oberstadt - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare