Drei weitere Neue für den Oberligisten HC TuRa

Tim Schroeter

BERGKAMEN -  Ob der HC TuRa Bergkamen in der Spielzeit 2014/15 in der Oberliga oder in der Verbandsliga spielen wird, ist nach dem glatten 38:31-Auswärtssieg der TuRaner im Kellerduell in Riemke weiter und wieder ziemlich offen.

Unabhängig von der Ligazugehörigkeit haben gleich drei weitere Spieler den Bergkamenern ihre Zusage gegeben. Vom Oberliga-Zweitplatzeriten Ahlener SG wechseln die Spieler Tim Schroeter (25) und Pascal Terbeck (21) an den Friedrichsberg. Der Aufstiegsaspirant gab die Wechsel im Laufe der letzten Wochen bekannt, Ingo Wagner vom HC TuRa bestätigte die Personalien jetzt.

„Pascal und Tim haben bei der Ahlener SG starke Mitspieler vor sich und dadurch nur wenige Spielanteile. In Bergkamen haben sie die Möglichkeit viel Spielpraxis zu sammeln und sich entsprechend zu entwickeln“, sagte ASG-Sprecher Sven Sandbothe.

Beide Spieler können im Rückraum eingesetzt werden. Schroeter spielte zuvor außerdem schon beim Verbandsligisten OSC Eintracht Dortmund. Außerdem wechselt zur neuen Spielzeit auch noch Tom Trost vom derzeitigen Bezirksligaa-Zweiten VfL Brambauer zu den Bergkamenern. Auch diese Personalie bestätigte Trainer Ingo Wagner.

Der stämmige Kreisläufer ist nach Bicker, Schroeter und Terbeck der vierte Neuzugang für die kommende Saison, unabhängig der Ligazugehörigkeit.

„Wir verfolgen damit weiterhin unser Ziel, talentierte Spieler hier aus der Region nach Bergkamen zu holen. Wir werden in der nächsten Saison eine schlagkräftige Truppe zusammenhaben. Ein, zwei Gespräche laufen noch“, sagte Wagner. - myr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare