TuRas Erfolgsserie reißt

TuRa-Angreiferin Romina Jackenkroll (links) wird in dieser Szene durch die Nordhemmerner Abwehr geblockt. Sie kam auf insgesamt vier Treffer. - Archivfoto: Wagner

BERGKAMEN - Die Oberliga-Frauen des HC TuRa Bergkamen schafften es nicht, in Nordhemmern an die jüngsten erfolgreichen Wochen mit drei Siegen hintereinander anzuknüpfen. Sie verloren bei LIT Handball NSM mit 21:27 (13:11).

Die Mannschaft von Ingo Wagner zeigte wieder ihr altes Gesicht. „Die erste Halbzeit war sehr gut, doch nach dem Seitenwechsel fehlte uns die Aggressivität in der Deckung und die Abschlussstärke“, meinte der TuRa-Trainer. Sein Team ist wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht.

Die ersten 30 Minuten verliefen noch verheißungsvoll für die TuRanerinnen, die stets in Führung lagen und mit einem knappen Vorsprung von zwei Treffern in die Kabine gingen. Den Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit kommentierte Wagner: „Wir waren immer zu spät an den Gegenspielerinnen, vorne haben wir entweder zu kompliziert gespielt oder beste Chancen ausgelassen.“

LIT drehte die Partie, brachte mehrere Tore zwischen sich und dem HC TuRa. Die Wagner-Sieben entdeckte dann aber ihren Kampfgeist, kam auf zwei Treffer heran. „Wir hatten den Ausgleich vor Augen, verballern dann aber bei 3:1-Überzahlsituationen im Konter reihenweise die Chancen“, schüttelte der Trainer mit dem Kopf.

Bergkamen riskierte noch einmal alles, nahm Nordhemmerns überragende Spielerin im Rückraum Mitte „kurz“ - ohne zählbaren Erfolg. Die Gastgeberinnen wehrten sich und sicherten sich verdient zwei Punkte, die gerne auch der HC TuRa mit aus Ostwestfalen nach Hause gebracht hätte. „Wir haben nun gegen Steinhagen ein Vier-Punkte-Spiel. Da müssen wir wieder ein anderes Gesicht zeigen. Dass wir es können, haben wir ja schon bewiesen“, so Ingo Wagner abschließend.

HC TuRa: Momberg – Weddig (1), Kneller (3), Mende-Kamps, Schwinger, Pawelz, Jackenkroll (4/2), Thielmann (4), Pischel (3), Dunker (3), Holz (1), Stecker, Wagner - awa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare