TuRa-Frauen raus aus der Abstiegszone

+
Romina Jackenkroll zeigte gegen den TuS Drolshagen eine überragende Leistung und verhalf ihrem Team so aus der Abstiegszone.

BERGKAMEN - Erstmals in dieser Saison haben die TuRanerinnen die Oberliga-Abstiegsplätze verlassen. Beim 24:23 (14:10)-Sieg gegen den TuS Drolshagen machten es die Schützlinge von Ingo Wagner wie gewohnt spannend. Eine Sieben-Tore-Führung (13:6) verspielte der HC TuRa, drehte dann aber wieder auf und kam dank der überragenden Romina Jackenkroll zum ganz wichtigen Heimsieg.

Überglücklich war auch Torhüterin Andrea Waschke, die nach sechsmonatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) ihr Comeback mit einigen Paraden feierte. „Wir sind in der Tabelle einen Platz geklettert. Aber wir haben ein schweres Programm noch vor uns“, meinte Trainer Ingo Wagner.

Drolshagen kam in der Friedrichsberghalle überhaupt nicht ins Spiel, vertraute immer wieder auf seinen wurfgewaltigen Rückraum. Doch die TuRa-Abwehr um Janine Pawelz stand sicher. Über 5:2 setzte sich Bergkamen ab. Nach dem 8:6-Anschlusstreffer der Gäste folgte ein Fünf-Tore-Lauf. Stecker, Wagner, Pischel (2) und Jackenkroll trafen in Folge. Bis zur Halbzeitsirene kämpfte sich der TuS auf vier Tore heran.

Im zweiten Durchgang dauerte es sechs Minuten, ehe die Gastgeberinnen ihren 15. Treffer erzielten. Svenja Dunker war erfolgreich. Danach steckte im Offensivspiel weiter der Wurm drin, Drolshagen kam immer näher und schaffte den Ausgleich (19:19).

Beim HC TuRa schien zunächst nur noch Romina Jackenkroll zu treffen. Sechs Mal in Folge netzte die Rückraum-Linke ein, so wie beim 21:19 (50.). Luisa Pischel wurde nun auch stärker und bewies Nervenstärke vom Siebenmeterpunkt aus. In der Schlussphase erzielte Jackenkroll das 23:22, im Gegenzug hielt Andrea Waschke klasse. TuRa spielte die letzten Sekunden locker runter, bekam noch einen Siebenmeter zugesprochen, den Pischel verwandelte.

„Wir haben in der ersten Halbzeit befreit aufgespielt, haben den Gegner dann aber selbst wieder aufgebaut. Kämpferisch war das wieder überragend“, strahlte Trainer Ingo Wagner nach dem Abpfiff.

TuRa: Momberg (1.-45.), Waschke (45.-60.) - Wagner (3/3), Pawelz, Thielmann (1), Jackenkroll (10/2), Stecker (2), Holz, Dunker (2), Mende-Kamps, Krogull (n.e.), Pischel (5/2), Weddig (n.e.), Kneller (1)

Torfolge: 0:1, 6:3, 13:6, 14:10, 16:15, 19:19, 22:22, 24:22 - awa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare