TV-Trainer Uhlenbruch startet mit viel Zuversicht beim Landesliga-Schlusslicht

+
Christian Uhlenbruch gab seinen Einstand.

WERNE -  „War doch sehr nett“, beschrieb Trainer Christian Uhlenbruch seinen ersten Eindruck nach dem ersten Training mit den Landesliga-Handballerinnen des TV Werne am Montagabend.

Nachdem Uhlenbruch sich bereits die jüngsten beide Spiele des Schlusslichts angeschaut hat, analysierte er mit der Mannschaft erst mal einige positive, aber auch negative Spielsequenzen aus den Spielen gegen den ATV Dorstfeld (22:26) und bei der Ahlener SG (27:29).

Dabei brachte er direkt seine eigene Vorstellungen ein, die die Mannschaft positiv aufnahm und später versuchte, ins Praktische umzusetzen. „Ich wusste ja schon vorher, dass ich hier auf eine sympathische Truppe treffe, mit der man gut arbeiten kann. Dazu haben wir heute schon zügig am Deckungsverhalten arbeiten können“, sagte Uhlenbruch.

Wenn es im Training so weiter läuft und die Mannschaft weiter gut mitarbeitet, ist Uhlenbruch optimistisch gestimmt für die Zukunft mit Blick auf den Klassenerhalt. „Uns fehlen natürlich noch die praktische Erfahrung und ein paar Feinabstimmungen, aber ich traue der Mannschaft ohne Bedenken auf jeden Fall den Klassenerhalt zu“, ist der 27-jährige Student aus Dortmund überzeugt. Auch TV-Spielführerin Daniela Theisen ist von Uhlenbruchs strukturierter und engagierter Vorgehensweise angetan. „Er versucht, direkt konkrete Fehler zu beheben. Das finde ich gut. Ob es fruchtet und wir mit ihm Erfolge feiern können, wird sich erst bei den ersten Spielen zeigen, wenn er an der Seitenlinie steht“, sagt Theisen.

Das erste davon steht am kommenden Sonntag ab 18 Uhr in der Ballspielhalle an – und ist schon ein wichtiges Spiel. Denn da stellt stellt sich der Viertletzte Westfalia Kamen vor, der am vergangenen Spieltag mit 19:28 das Kellerduell bei Eintracht Dolberg verlor. - mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare