TV Werne: Spiel gegen HC TuRa lockt

+
Maik Bolduan – hier beim überraschenden Pokalerfolg gegen Dellwig aus der Vorsaison.

Werne - Während der Kreisligist aus Werne wie im letzten Jahr wieder den ein oder anderen Sieg im Wettbewerb anpeilt, werden die klassenhöheren Massener auf ihren Startplatz verzichten.

Hellweg-Pokal (Männer), 1. Runde: TV Werne – SG Massen. „Bei uns wird die zweite Mannschaft antreten“, kündigte Trainer Heiko Hellmann im Vorfeld an. Dem TV Werne darf also durchaus die Favoritenrolle in eigener Halle zugesprochen werden.

Ins Trainingslager eingebettet

Das Pokalspiel findet innerhalb des dreitägigen Trainingslagers der Mannschaft um den neuen Trainer Ingo Nagel statt. Neben dem Pokalspiel stehen in der Sporthalle Lindert zwei weitere Partien auf dem Plan. Der Start erfolgte bereits gestern Abend gegen Mengede. Nach dem Pokalduell geht es am Sonntag mit einem Spiel gegen Wellinghofen weiter. Eine Gefahr, dass seine Spieler den Gast unterschätzen, sieht Nagel nicht. „Das ist eine der letzten Gelegenheiten, für die Spieler, Eigenwerbung zu betreiben und sich für die Start-Sieben zu empfehlen“.

Dazu hat Nagel bei den vergangenen Trainingseinheiten gemerkt, dass sein Team den Saisonstart kaum noch erwarten kann. „Die sind heiß darauf, dass es jetzt endlich losgeht“. Gewinnt Werne das Pokalspiel, winkt in der nächsten Runde ein Gastspiel der ersten Mannschaft des HC TuRa Bergkamen. „Das wäre ein Hammerlos für uns und zudem eine lukrative Angelegenheit“, blickt Nagel voraus. Priorität genieße aber trotzdem die Liga. Die beginnt am 5. September, wenn der Soester TV III in der Linderthalle zu Gast sein wird.

Anwurf: Samstag, 17 Uhr, Sporthalle Lindert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare