Bergkamener Derby nun auf Augenhöhe

+
SuS-Kapitän Benny Neureiter steht nach überstandener Schulterverletzung wieder im Kader.

BERGKAMEN - Wie schon in den vergangenen zwei Jahren muss der HC TuRa Bergkamen im Semifinale des Kreispokals beim SuS Oberaden zum Lokalderby antreten.

Handball, Kreispokal (Männer). Halbfinale: SuS Oberaden – HC TuRa Bergkamen. Anders als bei den letzten beiden Aufeinandertreffen wird der SuS dieses Mal mit seinem kompletten Verbandsligakader antreten, anstatt mit einer gemischten Truppe aus erster, zweiter und dritter Mannschaft ins Rennen zu gehen. Auf der Trainerbank wird daher auch Ralf Weinberger sitzen, der bereits mit einiger Vorfreude auf das Spiel am Mittwochabend blickt: „Wir wollten dieses Jahr Kreispokal spielen, um uns auch mit solchen Gegnern zu messen. TuRa ist als Oberligist natürlich der Favorit. Mal sehen, wie gut wir dagegen halten können.“

Partie als ideale Generalprobe

Beide Teams stiegen am Montag wieder in das Mannschaftstraining ein, einige zuletzt angeschlagene Spieler nutzten die Weihnachtspause, um kleinere und größere Verletzungen auszukurieren.

So wirkten am Montag erstmals wieder die zuletzt fehlenden Robin Webers und Florian Warias bei den TuRanern mit. Auch die urlaubenden Spieler meldeten sich zurück.

Bei den „Cobras“ aus Oberaden absolvierte Matthias Bachtrop nach langer Verletzungspause seine erste Trainingseinheit, er wird wohl zumindest auf der Bank Platz nehmen können. Auch Kapitän Benny Neureiter ist nach überstandener Schulterverletzung wieder im Kader.

Der HC TuRa Bergkamen will die Partie zum Anlass nehmen, sich bestmöglich auf das schwere Ligaspiel beim Spitzenreiter Hagen II vorzubereiten.

„Wir wollen uns wieder einspielen, der Pokaltermin passt uns daher ganz gut. Das Spiel nehmen wir sehr ernst und möchten natürlich wieder ins Endspiel einziehen“, sagt TuRa-Coach Ingo Wagner, der den Halbfinalsieg am zurückliegenden Wochenende schon mit seinen TuRa-Oberligafrauen vormachte.

In das Halbfinale zogen beide Mannschaft recht souverän ein. Oberaden besiegte in den ersten beiden Runden den SV Dolberg (32:26) und den HC Heeren (36:27), Bergkamen schlug die Teams des Lüner SV (36:29) und ASV Hamm II (29:25).

Beide Trainer hoffen auf eine gut besuchte Römerbergsporthalle.

Anwurf: Mittwoch, 20 Uhr, Römerberghalle - myr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare