Halbfinalgegner des TV Werne wird ermittelt

+
Der SuS Oberaden, hier mit Bastian Stennei, tritt im Krispokal an.

BERGKAMEN -  Wie schon in der vergangenen Saison empfängt der HC Heeren im Viertelfinale des Kreispokals den SuS Oberaden. Der Sieger dieser Partie tritt am 14. Februar im Halbfinale beim Kreisligisten TV Werne an.

Kreispokal der Männer (Hellweg), Viertelfinale: HC Heeren – SuS Oberaden. Beide Mannschaften peilen am Samstagabend ab 18 Uhr durchaus einen Sieg an. Da sich zum jetzigen Zeitpunkt sowohl der HC Heeren in der Landesliga als auch der SuS Oberaden in der Verbandsliga noch auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen befinden, liegen die Prioritäten jedoch klar bei den Meisterschaften.

Guter Test vor dem Meisterschaftsbeginn

Beide Trainer verdeutlichten daher, dass ein verletzungsfreies Abschneiden auf beiden Seiten oberstes Gebot sei. Gerade der HC Heeren will die Begegnung als Vorbereitungsspiel für die kommende Woche nutzen. Dann nämlich ist der Zweite der Landesliga beim Spitzenreiter TuS Bommern zu Gast, ein Spiel mit vorentscheidendem Charakter für den weiteren Verlauf der Saison.

SuS-Trainer Ralf Weinberger muss neben den Langzeitverletzten auch auf Mittelmann Stephan Schichler verzichten (privat verhindert). Außerdem gehen Sebastian Pohl (Fingerverletzung) und Pascal Stennei (Achillessehne) gehandicapt an den Start. Sie wollen sich kurzfristig entscheiden, ob sie einsatzfähig sind.

„Wir haben das erste Mal im neuen Jahr wieder den Ball in der Hand. Natürlich nehmen wir die Aufgabe ernst, jedoch wollen wir uns vor allen Dingen gut vorbereiten für das nächste Saisonspiel in der kommenden Woche“, nennt Ralf Weinberger seine Ziele. Anwurf: Samstag, 18 Uhr, Halle an der Kreisstraße - myr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare