Traumstart in die Saison für Werner Handballteams

+
Jonas Thiemann erzielte zwei Sekunden vor dem Abpfiff den 25:24-Siegtreffer für den TV Werne.

Werne - Die Werner Kreisliga-Handballer haben einen Traumstart in die Saison hingelegt und auch das Spitzenspiel beim Bezirksliga-Absteiger HSG Unna am Samstag gewonnen. Die Bezirksliga-Frauen des TV mühen sich zu einem Arbeitssieg.

Kreisliga (Männer): HSG Unna – TV Werne 24:25 (9:10). Zwei Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Jonas Thiemann mit einem Unterhand-Wurf durch die Unnaer Deckung den Siegtreffer. „Der Rest war grenzenloser Jubel“, beschriebt TV-Trainer Ingo Nagel die Szenen, die sich kurz vor dem Abpfiff auf der Werner Bank abspielten.

Der Gast reiste zu dem Spiel zweier bis dahin ungeschlagener Teams ohne die fehlenden Jäger, Havers, Rensmann und Wierling an. Immerhin stand der angeschlagene Martin Wulfert im Tor zur Verfügung – der sich als einer der Sieggaranten entwickeln sollte.

Nagel beobachtete schon beim Aufwärmen, dass „die Jungs richtig heiß auf das Spiel waren“. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der sich alle Spieler gegenseitig anfeuerten und die Bank die Akteure auf der Platz regelrecht pushte, lag der TVW fast permanent vorne. Basierend auf eine starke Abwehr mit den beiden überragenden Mittelblockern Brocke und Gründken wurden immer wieder geduldig die Angriffe gegen die körperlich überlegenene HSG-Abwehr ausgespielt. Denn Tempogegenstöße konnte der beeinträchtigte Wulfert nicht einleiten.

Unna führte zwar mit 1:0, doch danach übernahm der Gast den Vorsprung und zog auf 4:1 (10.) und 8:4 (20.) davon. Doch die HSG kam immer wieder heran und glich nach 28 Minuten aus (9:9).

Nach der Pause setzte sich der neue Tabellenzweite aus Werne auf 14:10 und 21:17 ab – doch Unna steckte nie auf und lag nach 56 Minuten zum 23:22 zum zweiten Mal im Spiel in Führung. „Wir sind aber zum Glück nicht hektisch geworden und haben ruhig weiter gespielt“, freute sich Nagel auf die Reaktion seines jungen Teams in der schwierigen Situation. Und beim Stand von 24:24 gelang 25 Sekunden vor Abpfiff der Ballgewinn – und kurz vor Abpfiff Thiemann der Siegtreffer.

Nun folgt am kommenden Samstag ab 19 Uhr in der Linderthalle ein weiteres Topspiel, wenn der TV Werne als Tabellenzweiter den Spitzenreiter VfL Kamen empfängt.

TV: Wulfert (1.-60.), Jüger (bei einem Siebenmeter) – Berg (3), Leidecker (2), Nadrowski, Brocke (3), Gröblinghoff (2), Beneke (3), Gründken (1), Thiemann (8/4), Bade (2/1), Müller

Spielfilm: 1:0, 1:4, 4:8, 9:10 – 10:14, 16:17, 17:21, 23:22, 24:24, 24:25

Bezirksliga 4, Frauen: TV Werne – TuS Wellinghofen 17:15 (11:9). Die Werner Bezirksliga-Frauen kamen am Sonntagabend zu einem glanzlosen Arbeitssieg.

Nach der 21:22-Niederlage beim ASC Dortmund II aus der Vorwoche war dies die gewünschte Reaktion gegen das Kellerkind, wobei TV-Trainer Hansjoachim Nickolay gegen einen entspannteren Abend sicherlich nichts einzuwenden gehabt hätte.

Dabei legte der Aufstiegsanwärter gut los und führte schnell 3:0 und 4:1. Bis zum 6:3 hielt der Vorsprung nach der konzentrierten Anfangsphase. „Doch dann haben wir in der Abwehr nicht mehr so recht zugepackt“, musste Trainer Nickolay erkennen. Die Folge war, dass Wellinghofen Treffer um Treffer erzielte und 9:8 führte. Zur Pause hatte aber Stefanie Goletz mit drei Toren in Folge, darunter zwei Siebenmeter, die Partie zum 11:9-Halbzeitstand gedreht.

Nach dem 12:9 durch Katharina Dröge am Kreis blieb der Gastgeber neun Minuten ohne Tor, ehe Lena Skaletz mit zwei Treffern von Außen auf 14:10 erhöhte.

Zweimal Innenpfosten traf zudem Ellena Weißgerber und nach dem 15:13 durch Dröge kam der Gast auf 16:15 heran (54.). Drei Minuten vor Schluss machte Stefanie Goletz mit dem erlösenden 17:15 in einem zähen Ringen alles klar für die Gastgeberinnen, die in der Schlussphase in der Abwehr sicher standen.

TV: Leder – Gentes, Goletz (6/2), A. Majchrzak, X. Majchrzak (1), Rosigkeit, Schulz, Siebels, Skaletz (3), Weißgerber (2), Wolf, Dröge (5)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare