Überraschende Pleite für die Werner Herren

Stefan Havers war bester Werner Werfer

WERNE   - „Bei uns passte nichts zusammen“, zog Trainer Bernd Hüttemann ein deutliches Fazit. Die erste Hälfte sei noch halbwegs akzeptabel gewesen, doch die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang blieb völlig aus.

Kreisliga (Hellweg) Männer: TV Werne – HSG Unna II 25:26 (16:13). Das spielte Kellerkind Unna in die Karten, das sich damit ein bisschen Luft im Abstiegskampf verschaffte.

Der Start ins Spiel verlief schleppend aus Gastgebersicht. Die TVW-Herren lagen schnell mit 0:2 zurück, führten erstmals nach einer Viertelstunde mit 5:4, nach zwanzig Minuten mit 10:9. Doch fünf der neun Gegentreffer waren vermeidbar, waren es doch alles zweite Bälle, die sich Unna nach Abprallern sicherte und doch noch verwandelte. „Da waren wir nicht wach und nicht aggressiv genug“, stellte Hüttemann klar. Dennoch gelang es den Werner Männern, sich zur Pause auf drei Tore abzusetzen.

In der zweiten Hälfte sollte dann alles besser werden. Doch das klappte nicht. Der Angriff des TV Werne spielte völlig ohne Esprit. Viele Fehlwürfe resultierten aus überhasteten Angriffen gepaart mit vielen Unkonzentriertheiten. Gleichzeitig war auch die Abwehr zu unorganisiert und spielte nicht entschlossen genug. „Das hat Unna natürlich in die Karten gespielt“, musste der TVW-Coach nach seinem fünftletzten Spiel an der Seitenlinie enttäuscht eingestehen.

TVW: Rensmann, Jücker – Bade (2), Berg (4), Müller (1), Wierling (6), Havers (8), Gröblinghoff, Thiemann (3), Most, Gründgen (1), Bolduan - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare