Oberadens Reserve stößt Tor zur Bezirksliga weit auf

BERGKAMEN - Die Handball-Kreisliga Hellweg hat mit großer Wahrscheinlichkeit einen neuen Meister und Aufsteiger gefunden.

Die zweite Mannschaft des SuS Oberaden setzte sich am Samstagabend verdient mit 27:26 im Topspiel beim VfL Kamen durch und weist jetzt vier Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz auf. In dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der Ligadominatoren legten die Gäste direkt den besseren Start hin.

Vor nahezu ausverkauftem Haus in der Kamener Koppelteichsporthalle setzte sich Oberaden schnell auf 5:2 ab. Die Hausherren hatten Probleme, zu Torerfolgen zu kommen. Maik Schlüter war quasi der einzige VfL-Angreifer, der zunächst für Gefahr in der Offensive sorgte. Der Tabellenführer aus Bergkamen setzte im ersten Durchgang vor allem auf die eigene Defensive. Der wieder einmal reaktivierte Marcus Salzmann (in der Bildmitte hinten) stand gemeinsam mit Hendrik Schuchtmann im Deckungszentrum.

Mit diesem Duo gelangen viele Ballgewinne im Defensivspiel. Kamen lief in der ersten Halbzeit immer einem Rückstand hinterher und ging mit einem 11:15 in die Kabine. Nach der Pause deutete alles weiter auf einen klaren Auswärtssieg hin (25:20).

Der VfL Kamen bewies aber eine tolle Moral, ließ sich auch vom verletzungsbedingten Ausscheiden von Linksaußen Mike Schlaefke (Cutverletzung) nicht irritieren und glich beim 25:25 durch Moritz Keck aus. In den Schlussminuten stand die Abwehrreihe des Spitzenreiters aber wieder stabil, Salzmann und der starke Jaszmann markierten kurz vor Schluss die entscheidenTore. – VfL Kamen – SuS Oberaden II 26:27 (11:15)

VfL: T. Kissing (1.-22.), Banaschak (22.-60.), Althoff (n.e.) – J. Keck, Kuropka, M. Keck (6), Vogt (3/3), Umbescheidt (1), Brandt (2), Heunemann (n.e.), Holtmann (2), Goeke, Schlaefke (6/1), Römermann, Schlüter (6)

SuS II: Schaumann (1.-55.), M. Kissing (bei einem 7m, 55.-60.) – Neese (n.e.), Salzmann (1), Schwinger (n.e.), Jaszmann (5), Gonschewski (3), Titz (3), Wagner (n.e.), H. Schuchtmann (10), P. Schuchtmann (4), Neureiter, Guminski (1), Junge Beste Spieler: H. Schuchtmann, Jaszmann

Torfolge: 2:5, 5:7, 8:15, 11:15 – 14:17, 17:20, 22:25, 25:25, 26:27

- Foto: Wagner/myr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare