TV-Frauen: Mehr Spitzenspiel geht nicht

+
Die TV-Frauen müssen sich am Sonntag in Schwerte beweisen.

Werne -  Am Sonntag treffen in der Sporthalle Gänsewinkel die zur Zeit besten Teams der Frauen-Bezirksliga 4 aufeinander, wenn der Spitzenreiter Villigst-Schwerte auf den Tabellenzweiten TV Werne trifft. Auf die Werner Kreisliga-Männer wartet hingegen eine Pflichtaufgabe.

Bezirksliga 4, Frauen: HSE Villigst-Ergste – TV Werne. Mehr Spitzenspiel geht nicht. „Ich glaube die ganze Liga drückt uns die Daumen, damit wir da punkten und es spannend bleibt“ sagt TV-Trainer Hans-Joachim Nickolay. Er beziffert die Chancen, im südöstlichen Ruhrgebiet zu gewinnen, aus Sicht seines Teams mit 40:60. „Die sind Tabellenführer und können befreit aufspielen. Wir müssen dagegen gewinnen, um uns oben in der Tabelle weiter festzusetzen.“

Der Gast ist aber hochmotiviert und fiebert dem Spiel entgegen. „Man merkt, dass es kribbelt“, fasst Nickolay seine Eindrücke der letzten Trainingseinheit zusammen. Allerdings verlief das Training nicht optimal, da Antonia Wolf, Julia Klaes, Lana Gentes und Katharina Dröge wegen Grippe bzw. Erkältung ausgefallen sind. Miriam Siebels ist ebenfalls angeschlagen. „Trotzdem sind viele der Spielerinnen am Mittwoch zum Training gekommen und haben zugehört, was ich erzählt habe. Das ist ein guter Beleg für die Harmonie und die mannschaftliche Geschlossenheit innerhalb des Kaders“, bilanziert Nickolay

Xenia Majchrzak, die sich beim Heimspiel gegen Schlusslicht ÖSG Viktoria Dortmund ohne Fremdeinwirkung das linke Knie verdreht hat, fällt beim Gipfeltreffen und für den restlichen Monat aus, obwohl die genaue Untersuchung per Kernspintomographie erst am 20. November stattfindet. „Wenn sie Glück hat, ist nur die Kniescheibe heraus- und wieder hereingesprungen und die Bänder unverletzt geblieben“, hofft Nickolay.

Den Tabellenführer kennt Nickolay, der selbst in Schwerte wohnt, gut. „Ich habe sie in dieser Saison drei Mal, und in der Spielzeit davor 15 Mal gesehen – also bin ich über die Stärken und Schwächen gut informiert“, sagt der Coach, der seinen Match-Plan aber noch nicht preisgibt.

Nur soviel sagt er: „Wir können jede Mannschaft in der Liga schlagen, aber dann muss alles passen“.

Um in Schwerte punkten zu können, müsse sein Team technische Fehler möglichst verhindern, um dann nicht Treffer durch schnelle Gegenstöße zu verhindern. Dabei müsse vor allen Dingen die schnelle Daphne Schöps im Auge behalten werden.

Anwurf: Sonntag, 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße 70, Schwerte

TV-Männer stehen vor einer Pflichtaufgabe

Kreisliga Hellweg (Männer): SG Massen II – TV Werne. Mit dem Heimerfolg gegen die Ahlener SG III (31:27) ist die Mannschaft des TV Werne wieder auf den zweiten Rang vorgerückt. Eine Tabellensituation, die Trainer Ingo Nagel gerne noch länger innehaben möchte. Dafür sind beim Tabellenvorletzten am Sonntag aber zwei Punkte Pflicht.

Während sich sein Team im Spiel gegen Ahlen noch mit einem direkten Konkurrenten im Kampf um die Aufstiegsplätze gemessen hat, verzeichnet das Team aus Massen erst drei Zähler auf der Habenseite. „Das wird dennoch kein Selbstläufer und wir tun gut daran, keinen Gegner zu unterschätzen“, betont Nagel. In Massen herrsche immer eine besondere Atmosphäre, die man ebenfalls nicht außer Acht lassen dürfte.

Dennoch allein von der Tabellensituation her ist Werne klarer Favorit. „Wenn wir unsere Leistung abrufen, sollten wir dort auch die zwei Punkte mitnehmen“, ist Nagel überzeugt. Und sein Blick geht am Samstag auf das Spitzenspiel zwischen Ahlener SG III und Spitzenreiter VfL Kamen. „Wenn Kamen dort gewinnt, und wir am Sonntag unsere Hausaufgaben machen, hätten wir uns einen kleinen Puffer auf den dritten Platz erarbeitet – das wäre schon eine schöne Sache“, denkt Nagel laut nach.

Neben dem Langzeitverletzten Simon Benecke steht hinter Jens Müller noch ein großes Fragezeichen. Der Spieler hat sich am Dienstag beim Training den Rücken verdreht, so dass drei Wirbel eingerenkt werden mussten. Sein Einsatz wird sich daher spontan entscheiden.

Anwurf: Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle Massen, Mittelstr. 14, Unna-Massen - chv

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare