Aufstieg für TuRa-Frauen in Bezirksliga ist perfekt – Nun Duell mit TV Werne

+
Steigt in die Bezirksliga auf: Die zweite Damenmannschaft des HC TuRa mit (hinten von links) Lutz-Rüdiger Roßfeldt, Sarah Jann, Sina Pötter, Laura Hupertz, Kerstin Berkemann, Janina Augustat, Vanessa Peters, Tanja Kabitzsch, Ute Kirscht; (vorne von links): Nina Schwerdtfeger, Daniela Busacca, Sonja Bliß, „Maskottchen“ Lena Jann, Stefanie Facklam und Sonja Buschmeier.

BERGKAMEN - Bezirksliga, wir kommen! Die zweite Damenmannschaft des HC TuRa Bergkamen steigt auf. Dank des freiwilligen Rückzuges von GW Emst aus der Bezirksliga 5 berechtigt auch der zweite Platz in der Kreisliga hinter Meister TVG Kaiserau II zum Sprung in die nächst höhere Klasse.

Im Saisonfinale feierten die TuRanerinnen einen 13:9-Auswärtserfolg beim SC Eintracht Heessen.

Am letzten Spieltag fand Bergkamen ohne Spielertrainerin Nadine Weinberg schlecht ins Spiel. Einfache Bälle wurden verschenkt und gegen die kompakte Abwehrkette der SCE Heessen fand Bergkamen erst keine Mittel. So gelang den TuRanerinnen auch erst in der zwölften Minute der ersten Treffer. Nachdem dann wieder druckvoller und mit Tempo gespielt wurde, ging Bergkamen mit einem 6:5 in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause wechselte zunächst die Führung, ehe die Bergkamenerinnen mit fünf Treffern in Folge den Grundstein zum 16. Saisonsieg legten. Kerstin Berkemann verabschiedete sich mit zwei Toren. Mit diesem Spiel lässt sie den aktiven Handballsport hinter sich. „Viele Jahre hat sie für den HC TuRa gekämpft. Danke“, meinte Frauenwartin Ute Kirscht.

TuRa: Facklam (1.-30.), Bliß (1/1) 31.-60.) – Peters (3/1), Hupertz, Augustat, Schwerdtfeger (1), Kabitzsch, Busacca (6/2), Pötter, Berkemann (2/1), Buschmeier - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare