Wichtige Siege für die TuRa-Frauen und -Männer

+
Laura Thielmann und die Frauen des HC TuRa Bergkamen überzeugten vor allem in zweiten Durchgang beim Sieg gegen Bielefeld

BERGKAMEN - Erfolgreiches Wochenende für den HC TuRa: Während sich die Männer durch ihren Sieg im Verfolger-Duell zu einem Aufstiegskandidaten aufgeschwungen haben, gewannen auch die Oberliga-Frauen gegen Bielefeld. Und das auch dank ihrer Vielseitigkeit in der Offensive.

Verbandsliga 2 Männer: HC TuRa Bergkamen – HSC Haltern-Sythen 28:27 (10:15). Der HC TuRa Bergkamen ist spätestens seit Samstag ein ganz heißer Aufstiegskandidat in der diesjährigen Verbandsligasaison. Erst unterlag der Tabellenführer OSC Dortmund am Freitagabend im Spitzenspiel gegen den TuS Ferndorf, einen Tag später siegte Bergkamen dann im Verfolgerduell gegen Haltern-Sythen. Nur noch zwei Punkte fehlen jetzt noch auf den neuen Tabellenführer TuS Ferndorf II.

Im Heimspiel gegen Haltern sah es zunächst gar nicht gut aus für die Hausherren. Sie hatten große Schwierigkeiten, in der Offensive gute Chancen herauszuspielen. Bis zur 28. Spielminute waren die Halbspieler Pascal Terbeck und Alexander Bicker die einzigen, die Treffer vorweisen konnten. Bei den Gästen ragte wie erwartet Alexander Mazur heraus, der mehr als ein halbes Dutzend einfacher Tore aus dem Rückraum beisteuerte und seine Mannschaft so zur verdienten Halbzeitführung warf.

Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt dann ab dem 13:17 in der 34. Minute. Trainer Thomas Rycharski wirkte beim HCT fortan auf der Mitte mit und übernahm sofort Verantwortung.

So markierte er in Unterzahl die Tore zum 18:19 und 19:19, stellte außerdem die erste Führung beim 22:21 her. In der Schlussphase haderte der Gast mit vielen strittigen Schiedsrichterentscheidungen und schwächte sich einige Male dadurch selbst. Haltern-Sythen kam noch einmal auf einen Treffer heran, hatte aber keine Chance mehr zum Ausgleich.

HCT: Stork (1.-30.), Domanski (31.-60.) - Moog (1), Warias (4), Bicker (10/6), Reininghaus, Terbeck (4), Nowaczyk (4), Webers, Trost, Fröhling (n.e.), Kauer (n.e.), Quardon (n.e.), Rycharski (5)

Oberliga Frauen: HC TuRa Bergkamen – TuS Bielefeld/Jöllenbeck 28:23 (12:11). Vor allem durch eine starke Leistung im zweiten Durchgang holten sich die TuRa-Frauen das Punkte-Doppelpack in eigener Halle. Herausragend dabei die Leistung der A-Jugendlichen Magdalena Pronobis, die vier Treffer zum TuRa-Sieg beisteuerte. „Wir haben in der zweiten Hälfte sehr diszipliniert gespielt und das umgesetzt, was wir besprochen hatten“, war auch Trainer Ingo Wagner voll des Lobes für sein Team.

In der ersten Halbzeit hatte seine Mannschaft aber noch mit Startschwierigkeiten gegen die Gäste aus Bielefeld zu kämpfen. Im Deckungsverbund agierten die Gastgeberinnen gerade in der Mitte nicht aggressiv genug, Bielefeld kam zu vielen leichten Toren aus dem Rückraum. Dennoch schafften es die TuRa-Frauen mit einem Tor Vorsprung in die Pause zu gehen. „Das war mal wichtig für uns, dass wir in der zweiten Hälfte keinem Rückstand mehr hinterher laufen mussten“, betonte auch der TuRa-Coach.

Diesen Vorteil nutzte sein Team und setzte sich gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs auf drei Tore ab. Endlich agierte auch die Deckung viel aggressiver und ging die Bielefelder Spielerin viel früher an, unterband so die Angriffe. So schafften sie es auch leichte Bälle zu gewinnen, die sie zu Kontertoren ummünzten.

Ebenfalls überzeugend war diesmal die Siebenmeter-Quote. Sandra Wagner hatte eine 100-prozentige Ausbeute, traf sieben Mal ins Schwarze. „Insgesamt haben wir aber auch acht verschiedene Schützinnen. Das zeigt, dass wir von keiner Seite aus Abstriche machen mussten“, sagte Wagner und bedankte sich gleichzeitig bei einer gut gefüllten Halle. „Das hat uns zusätzlich gepusht“.

TuRa: Waschke (1. - 45.), Schäfer (45. - 60.) – Duncker (3), Mende-Kamps (2), Püschel (2), Krogull (2), Thielmann (4), Wagner (7/7), Holz (4), Pronobis (4), Stecker, Schulze-Frieling - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare