1. wa.de
  2. Sport
  3. Werne / Bergkamen / Kreis Unna

Niko Katsigiannis verlässt im Sommer den Rekordmeister THW Kiel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank Zöllner

Kommentare

Niko Katsigiannis – hier im Dress des HC Erlangen – kehrt nach der Saison zu den Franken zürck.
Niko Katsigiannis – hier im Dress des HC Erlangen – kehrt nach der Saison zu den Franken zürck. © Fischer

Bergkamen -  Nikolas Katsigiannis wird nach Ablauf seines Vertrages am Saisonende den Rekordmeister THW Kiel verlassen.

Das teilte am Wochenende der Verein auf seiner Homepage mit. Der 33-jährige aus Bergkamen kehrt zurück zum ambitionierten Zweitligisten HC Erlangen, für den er bereits vor seinem Wechsel zum THW Kiel im Tor gestanden hatte.

„Ich kenne die Stadt, das Umfeld und die Mannschaft. Der HCE hat viel vor, und die Region ist im Handballfieber. Deshalb habe ich mich für das Angebot meines ehemaligen Vereins entschieden“, sagt Nikolas Katsigiannis, der in Werne geboren wurde, in der Jugend für den SuS Oberaden spielte und später den EHF-Pokal mit Nordhorn gewann.

„Erst einmal genieße ich aber die kommenden Monate beim THW Kiel. Ich habe hier viele Erfahrungen sammeln können, und ich bin stolz, ein Teil dieses Clubs zu sein. Jetzt habe ich ein großes Ziel: Jeder erzählt in Kiel von den legendären Titelfeiern auf dem Rathausplatz, und ich werde alles dafür geben, diese im Juni zu erleben.“

Der THW-Geschäftsführer Thorsten Storm ergänzt: „Nikolas ist ein klasse Typ und kniet sich richtig rein. Er wird bis zum Saisonende alles für den THW geben und dann einen der Aufstiegsfavoriten verstärken.“

Für den Rekordmeister bestritt Nikolas Katsigiannis, der für den DHB fünf Länderspiele absolvierte, in dieser Saison wettbewerbs-übergreifend bisher 34 Partien.

Auch interessant

Kommentare