Jan Brosch erhält Zweitspielrecht in Gladbeck

Jan Brosch

BERGKAMEN -  Jan Brosch, Kreisläufer des Handball-Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen, wird ab sofort mehr Spielpraxis erhalten.

Der gebürtige Unnaer wird mit einem Zweitspielrecht ausgestattet und soll ab sofort beim Drittligisten VfL Gladbeck eingesetzt werden. „Diese Entscheidung ist kurzfristig gereift“, sagt ASV-Coach Kay Rothenpieler.

„Jan hat bei uns ja bisher nicht so viele Einsatzzeiten bekommen. Deshalb soll er sich dort die nötige Wettkampfhärte holen.“ Der 22-Jährige war zu Saisonbeginn vom Oberligisten TuRa Bergkamen nach Hamm gewechselt.

Auch einen Einsatz im Team des künftigen Spielgemeinschaftspartners HSE Hamm hätte sich Rothenpieler für Brosch gut vorstellen können. „Das ist aber leider nicht möglich, weil unsere zweite Mannschaft mit der HSE in einer Liga spielt“, sagt der Trainer. Bereits am Samstag steht der Kreisläufer erstmals im Kader des derzeit auf einem Abstiegsplatz rangierenden VfL, wenn das Team beim Tabellensechsten VfL Eintracht Hagen antreten muss. - güna

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare