TV-Frauen wollen in Wickede Negativserie beenden

JaninaSchöpper

WERNE Die Werner Handballerinnen wollen am Samstag beim TV Wickede unter ihre jüngste Negativserie mit drei Niederlagen in Folge einen Schlussstrich ziehen.

Bezirksliga 4, Frauen: TV Wickede – TV Werne. „Wir müssen an die kämpferische Phase aus der letzten Partie anknüpfen und in Wickede alles geben, um endlich wieder zu punkten“, sagt TV-Coach Fabian Schwenk.

Das Hinspiel entschied der TV Werne mit 24:20 für sich – und damit das am Samstag wieder so klappt, müssen an viele Ecken Fehler minimiert werden. Besonders das Aufbauspiel ließ in vergangenen Partien zu wünschen übrig. „Die Quote an technischen Fehlern ist einfach viel zu hoch. Daran müssen wir arbeiten. Aber auch die Trefferquote muss deutlich positiver ausfallen“, meint Schwenk.

Zudem ist Wickede kein angenehmer Gegner. Trainer Schwenk erinnert sich an den Kampfgeist der Mannschaft und ermahnt seine Spielerinnen, in der Abwehr früh und aggressiv zu stehen, damit Torchancen gar nicht erst aufkommen.

„Wir arbeiten stark an unseren Mankos und ich sehe der Partie positiv entgegen. Ich denke, wir werden vieles umsetzen können und die zwei Punkte mit nach Hause nehmen“, hofft Schwenk. Torhüterin Kim Leder wird am Wochenende nicht dabei sein, ebenso Allahna Sendfeld. Hinter Janina Schöppers Einsatz steht wegen einer Mittelohrentzündung noch ein Fragezeichen.

Anwurf: Samstag, 16.45 Uhr, Gerken-Hauptschule, Wickede-Ruhr - mk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare