HANDBALL Werner Herren beim Spitzenreiter

TV-Teams auswärts „auf der Platte“

Die TV-Frauen müssen nach Dortmund.

WERNE -  Die Teams des TV Werne müssen am Wochenende auswärts „auf der Platte“, wobei die Werner Herren beim Spitzenreiter SuS Oberaden II krasser Außenseiter sind.

Bezirksliga, Frauen: TuS Wellinghofen – TV Werne. Für die TV-Frauen geht es nach dem spielfreien Wochenende am Sonntag (14.15 Uhr, Halle am Lieberfeld) in der Liga weiter. Mit einer starken Rückrundenbilanz – vier Siege in vier Spielen – tritt das Team von Trainer Christian Uhlenbruch beim Sechstplatzierten in Dortmund an. „Anfangs haben wir uns das Ziel gesetzt unter die ersten Vier zu kommen. Wenn wir die starken Leistungen der letzten Partien am Sonntag wieder abrufen können und auch in den kommenden Begegnungen, ist mindestens der zweite Platz drin“, ist Uhlenbruch optimistisch.

Der TV liegt zurzeit mit 21:7-Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und hat nur vier Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Hamm (25:3). Nach dem Abstieg aus der Landesliga in der letzten Saison stehen dem TV noch alle Türen zum Wiederaufstieg offen. Denn die Partien gegen die Top-Teams Hamm, Unna und Hombruch stehen noch aus. „Wir wollen uns erstmal ganz auf die Partie am Wochenende konzentrieren. Ich denke, wir haben gute Chancen auf die zwei Punkte, wenn wir unsere Leistung abrufen“, so Uhlenbruch. Dennoch muss der TV auf der Hut sein, denn Wellinghofen verlor zuletzt nur knapp beim Tabellenfüher (23:26). „Wellinghofen ist zuhause sehr stark. Wenn wir nicht voll konzentriert sind, kann die Partie schnell zu einer schweren Aufgabe wenden“, ergänzt Uhlenbruch. Personell hat der TV am Wochenende keine großen Ausfälle.

Kreisliga Hellweg, Männer: SuS Oberaden II – TV Werne. Als krasse Außenseiter treten die TV-Herren am Samstag (17.45 Uhr, Römerberg) beim Tabellenführer an. Es wird eine schwere Partie für die Werner, die zuletzt eine derbe Niederlage gegen Altenbögge einstecken mussten (37:21). „Wir wollen uns nicht wieder so abschlachten lassen wie in Altenbögge. Deshalb wird es unsere Aufgabe sein, dass Spiel so lange wie möglich offen zu halten“, so TV-Trainer Hüttemanns Konzept.

Die personelle Lage kommt dem aber gar nicht zugute. Gleich vier Stammspieler fehlen dem TV. Während Julian Berg beruflich verhindert ist, machen Tobias Jäger und Lutz Wierling Urlaub. Zudem ist Marcel Bade verletzt. Aufstocken will Hüttemann sein Team mit Akteuren aus der A-Jugend.

„Das macht die ohnehin schon schwere Situation nicht einfacher. Aber vielleicht können wir grade mit einer neu gemischten Mannschaft für eine Überraschung sorgen“, meint der TV-Coach.

Mit Platz vier steht der TV auf einer aussichtslosen Position, um die beiden Führenden, Oberaden II und Altenbögge, noch gefährden zu können.

Für Platz drei ist hingegen noch alles offen, denn der TV liegt nur zwei Punkte hinter Kamen und die Rückpartie steht noch aus. „Natürlich ist noch alles drin, einen Platz gut zu machen. Das ist unser Ziel und das sollten wir auch schaffen“, gibt sich Hüttemann zuversichtlich. - mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare