Kantersiege für Werner Teams

+
Kaum zu stoppen waren die Werner Frauen von der Wellinghofener Abwehr.

WERNE -  Die Werner Bezirksliga-Frauen Frauen schlagen Wellinghofen deutlich, die Kreisliga-Männer des TV Werne deklassieren Massens Reserve und dürfen sich über einen Sprung in der Tabelle freuen...

Bezirksliga 4, Frauen: TV Werne – TuS Wellinghofen 23:8 (9:3). Ein deutliches Zeichen setzten die Werner Handballerinnen am Sonntag im Verfolgerduell Dritter gegen Vierter. Sie verteidigten ihren dritten Rang gegen den TuS Wellinghofen und leisteten Wiedergutmachtung nach dem 19:19 im Hinspiel.

Bereits in der Anfangsphase der Partie erspielte sich der TVW einen deutlichen Vorsprung, obwohl die Gäste Rückraumspielerin Stefanie Goletz direkt kurz nahmen. Den Spielfluss des TV unterbrach Wellinghofen somit jedoch nicht und die Wernerinnen setzten sich auf 4:0 ab.

„Wir wollten den unnötigen Punktverlust aus dem Hinspiel wett machen. Das ist uns gelungen“, sagte TV-Trainer Hansjoachim Nickolay. Obwohl der TV die deutlich stärkere Mannschaft auf dem Parkett war, schlichen sich im Aufbauspiel technische Fehler ein. Viel früher hätte Nickolays Team sich absetzen müssen. Die starke Abwehrarbeit zeichnete sich aber immer mehr aus und so gingen die Gastgeber mit einem sechs Tore Vorsprung in die Pause (9:3).

Mit viel Motivation kam der TV aus der Kabine und setzte immer wieder einen drauf. Während Wellinghofen Pech mit Pfostentreffer hatte, kam der TV mehr und mehr in Fahrt (12:5). „Wir haben wieder eine super Abwehrleistung gezeigt und uns nicht aus dem Konzept bringen lassen“, war Nickolay zufrieden.

Auch wenn es im Angriff beim TV hier und dort noch haperte, gab es einen Kanttersieg. Darüber geriet der Gästetrainer so in Rage, bis er kurz vor Schluss noch die rote Karte sah.

TV: Dietz, Leder – Dröge(4), Fushy, Goletz (4), Kalwey, A. Majchrzak (4), X. Majchrzak (1), Michalski, Schulz, Schöpper (8), Siebels (2), Wolf

Auf Platz drei der Kreisliga geklettert

Kreisliga, Männer: TV Werne – Massen II 33:13 (13:8). Eine starke Leistung zeigten die Werner Handballer gegen den Drittletzten, auch wenn es auch im Abschluss noch an Treffsicherheit fehlte. „Wieder erwartend war es ein sehr einseitiges Spiel. Wenn auch unspektakulär, haben wir in der Höhe verdient gewonnen“, gab sich TV-Coach Bernd Hüttemann zufrieden. Schöner Nebeneffekt: Durch die beiden Niederlagen von TuRa III rückte der TV Werne auf Platz drei vor.

Während der TV seine Chancen vorne nach und nach zu nutzen wusste, kam Massen erst gar nicht ins Spiel (6:0). Die Werner dominierten die Partie von der ersten Minute an und ließen den Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Das Zusammenspiel von Torwart und Abwehr lief beim TV einwandfrei. Trotz einer kurzen Schwächephase, in der die Gäste fünf Tore in Folge warfen, blieb der TV dominant und fand schnell in seine alte Stärke zurück. „Wir haben schon fast fahrlässig viel zu viele Chancen liegen gelassen“, so Hüttemanns Fazit. Die zeigte sich auch in Halbzeit zwei beim TV. Dennoch war der Sieg nie in Gefahr.

Mit einem Sieg am Donnerstag im Nachholspiel beim Lüner SV II (20 Uhr, Rundturnhalle) würde der TV Werner seinen dritten Platz untermauern.

TV: Rensmann, Wulfert – Bade (2), Berg (5), Brocke (5), Gröblinghoff, Gründken (8), Havers (1), Most (2), Thiemann (5), Wierling (5) - mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare