Welches FCO-Team startet beim „Masters“ in Werl?

Jubeln die FCO-Spieler auch am Sonntag?

BERGKAMEN - Mit einer relativ guten Truppe starten und nicht schon nach zwei Spielen wieder nach Hause fahren, das ist die eigentliche Vorgabe beim Fußball-Bezirksligisten FC Overberge für die Endrunde beim „Warsteiner Masters“.

Ob Daniel Frieg aber tatsächlich für das Turnier am Sonnag in Werl so planen wird, ist offen.

„Das war der ursprüngliche Plan“, sagt er, doch nach einer 1:5-Testniederlage am Donnerstagabend gegen den SV Preußen Lünen war der FCO-Trainer dermaßen angefressen, dass er am liebsten gleich alles über den Haufen geworfen hätte.

„Das Warsteiner Masters ist ein Bonus-Ding. Eindeutig Priorität hat die Vorbereitung auf die Meisterschaft“, sagt Frieg. Und da fährt er aktuell einen harten Kurs. „Gegen Horstmar waren in den letzten 20 Minuten alle stehend k.o., und das ist bei unserem momentanen Pensum ja auch okay“, sagt Frieg, „aber da stand es schon eins zu vier.“

In den ersten 60 Minuten sei sein Team überhaupt nicht bei der Sache gewesen und in Gedanken wohl noch bei den schönen Erfolgen in der Halle. Frieg: „Und wenn das im Training genau so aussieht wie im Spiel, dann weiß ich noch nicht.... Vielleicht schicken wir dann die Zweite zum Masters.“

Wie auch immer das Aufgebot für Werl aussehen mag: Ein Teil der Mannschaft bleibt auf jeden Fall in Overberge und bestreitet am Sonntag ab 14.30 Uhr ein weiteres Testspiel gegen den Türkischen SC Hamm. In Werl wartet im ersten Spiel der Endrunde der Sieger der Lucky Looser Gruppe „Warsteiner Cola“ auf den FCO. Das könnten sein: Ligakonkurrent Westfalia Wethmar, SV Hilbeck, SC Allagen, SuS Ennigerloh oder der FC Sarajevo Bosna aus Dortmund. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare