SVH-Frauen verpassen Triple – Seppenrade neuer Frauen-Kreismeister

HERBERN -   Die Chance war da, doch die Frauen des SV Herbern griffen nicht zu: Bei Kreishallenmeisterschaften verpasste die Mannschaft vom Trainerduo Thomas Neuhaus und Malte Gärtner das Triple und musste sich mit dem dritten Platz begnügen. Neuer Kreishallenmeister ist Bezirksligist Fortuna Seppenrade vor Ligakonkurrent VfL Senden.

„Wir haben in den entscheidenden Spielen verloren“, fasst Co-Trainer Malte Gärtner zusammen. Und so war es auch: Die Herberner Frauen hatten in sechs Spielen am Ende zwei Niederlagen auf dem Zettel – gegen Seppenrade und Senden. „Wir haben aber insgesamt keine überragende Leistung gezeigt“, erkannte Gärtner den Sieg der Seppenradener Mannschaft neidlos an.

Die SVH-Frauen taten sich schon gegen die Kreisligisten Bork und Südkirchen schwer. Gegen Bork führten die Herbernerinnen schon mit 3:1. „Wir waren dann aber zu offensiv“, erklärte der SVH-Coach. So kassierten sie noch einen weiteren Treffer, es wurde nochmal eng. Auch gegen Südkirchen gewannen die Herberner Frauen „nur“ mit 1:0.

Gegen Senden war es dann ein direkt verwandelter Freistoß, der zu einem Bruch im Spiel führte. „In der Halle werden alle Freistöße nur indirekt ausgeführt, der Treffer hätte also gar nicht zählen dürfen“, merkte Gärtner an. Danach mussten die Gastgeberinnen aufs Gaspedal drücken, fingen sich so aber auch noch zwei unglückliche Treffer.

Gegen Seppenrade zeigten die Herberner Frauen ihr bestes Spiel des Turniers, doch mussten sie schon einen hohen Sieg einfahren, um Senden und Seppenrade nochmal gefährlich zu werden. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, doch ein Konter zerstörte die letzten Hoffnungen der Herbernerinnen.

Ein weiterer Rückschlag war die Verletzung von Mittelfeldmotor Katja Wellmann, die unglücklich umknickte. „Aktuell gehen wir von zwei bis drei Wochen Pause aus“, erklärte Gärtner. Damit fehlt sie auf jeden Fall am kommenden Wochenende, wenn die Vorrunde der Westfalenmeisterschaft in Versmold ausgetragen wird. Ob die Herbernerinnen dabei sein werden, entscheidet sich im Laufe der Woche. Denn wenn Seppenrade als aktueller Titelträger einen Rückzieher macht, ist der SVH als vorheriger Kreishallenmeister in Versmold gefragt. Lel

SV Herbern: Weiß, Krause, Peschke, Börding, Gärtner, Bartsch, Jakovljevic, Brockmeier, Roters, Wellmann, Lutter - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare